Buchempfehlung: Lonely Planet China

Aktualisiert vor

Lonely Planet China

Lonely Planet China

Da liegt er vor mir: Der aktuelle Lonely Planet Reiseführer China, sogar in Deutsch. Ein heißes Glücksgefühl durchströmt mich, Erinnerungen blitzen auf. Auf vielen meiner China-Reisen war der Lonely Planet (LP) mein treuer Begleiter, damals noch auf Englisch. Ja, für viele China-Reisende, vor allem die Backpacker, gilt er seit Jahrzehnten als die „Bibel“.

In den letzten Jahren informierte ich mich im Internet, wenn ich nach China reiste. Doch diesen Reiseführer in den Händen zu halten: das hat was! Das hat auch Gewicht. 1108 Seiten wiegen schwer, genauer gesagt 951 Gramm. Dank sei meiner Küchenwaage! Da frage ich mich automatisch: Würde ich den Reiseführer auf die Reise mitnehmen? Nein, das würde ich mir nicht antun. Vielleicht einzelne Seiten kopieren, aber den ganzen Reiseführer, die gesamten fast 1 Kilogramm? Doch es gibt eine Möglichkeit, den kompletten Lonely Planer-Führer mitzunehmen: Als eBook! Auch das eBook habe ich ausprobiert. Ist für mich gewöhnungsbedürftig aber durchaus sinnvoll.
Dabei bin ich wieder bei der Frage: Wozu braucht man in Zeiten des Internets einen Reiseführer? Meine Antwort ist, dass so ein Reiseführer unverzichtbar ist bei der Planung einer Reise. Besonders für den Backpacker ist der LP wunderbar. Dort findet man das angesagteste Hostel in einer Stadt, die besten Verbindungen zu den nächsten Reisestationen und auch den einen oder anderen Ausflugstipp zu Orten abseits der Touristenpfade.

Neben den üblichen Beschreibungen von Geschichte und Kultur, Städten und Sehenswürdigkeiten bietet der aktuelle Lonely Planet China einige Besonderheiten:

30 Top-Erlebnisse: Für denjenigen, der noch unentschlossen ist, werden die Sehenswürdigkeiten kurz beschrieben, die man unbedingt gesehen haben muss.

Wie wär’s mit…: Ob moderne Architektur, Chinas Küche oder Wandern: In einer kurzen Übersicht macht LP Vorschläge, wo man seinen Reisetraum verwirklichen kann.

Reiserouten: Ob Seidenstraße oder Tibet, Südchina oder die Küste: Mit seinen Routenvorschlägen vermittelt der LP einen Eindruck, wie viel Zeit man für die Reise braucht.

Die Beschreibungen sind kurz aber umfassend, überall kann man die entsprechenden chinesischen Schriftzeichen finden.

Bei den Hotel- und Restaurantbeschreibungen ist mir aufgefallen, dass häufig wertend geschrieben wird. Bei den superschnellen Entwicklungen in China sollte man immer bedenken, dass die „schäbigen“ Zimmer möglicherweise in der Zwischenzeit renoviert wurden, die „Beste Pizzeria der Stadt“ den Besitzer gewechselt haben könnte und eben nicht mehr die beste ist. Da sich der LP hauptsächlich an Backpacker wendet, findet man bei den Hotelbeschreibungen überwiegend Hostels und einfache Hotels. Aber auch das eine oder andere empfehlenswerte Hotel der 4 bis 5-Sterne-Kategorie wird vorgestellt.

In dem kleinen Sprachführer gibt es die wichtigsten Ausdrücke, die sich im Wesentlichen um das Essen drehen, auch mit den Schriftzeichen. Also einfach nur drauf zeigen und man bekommt, was man möchte – meistens. Sogar einen kurzen Sprachführer Kantonesisch gibt es!

Mit Fotos hat man sich zurück gehalten. Dafür gibt es zahlreiche Übersichtskarten von den Städten, einzelnen Stadtteilen und den großen Sehenswürdigkeiten. Diese sind sehr hilfreich und geben einen schnellen Überblick.

LP wirbt damit, dass die Informationen aktuell und gründlich recherchiert sind: „Lonely Planet Autoren reisen für jede Ausgabe ins Land und recherchieren nicht einfach über Internet und Telefon. Sie lassen sich nicht beeinflussen und beschreiben alles genau so, wie sie es vorfinden.“ Das kann ich bislang nur bestätigen.

Fazit: Ich empfehle den Lonely Planet China jedem, der mit dem Rucksack durch China reisen möchte. Nicht nur zur Vorbereitung sondern auch unterwegs bietet der LP sehr viel praktische Hilfestellung. Eigentlich unverzichtbar.

www.lonelyplanet.de

Eine kleine Einführung China findet man bei LP unter Reiseziele China

  • Verlag: MairDuMont; Auflage: 4 (12. September 2013)
  • ISBN-10: 3829723091
  • ISBN-13: 978-3829723091
  • Größe und/oder Gewicht: 19,8 x 13 x 5,2 cm

Zur Blogparade: Reiseplanung: Mit oder ohne Reiseführer?

Ulrike

Jahrgang 1955. Mehr als 30 Jahre Reise-Erfahrung in China und Asien. China-Expertin bei feel China. Lasst Euch von meinen Erfahrungen inspirieren! Nicht nur über China! Weitere Themen: Museen, Hamburg, Hannover, Rom, Paris, London u.v.m.
Ich freue mich über Eure Kommentare!
Ulrike

9 Kommentare

  • Pingback: Chengdu: Aidao- und Jinsha- Nonnenkloster

  • Pingback: Blogparade: Reiseplanung – die Auswertung

  • Pingback: Blogparade: Erzähl etwas über Dein Bücherregal! | bambooblog hamburg

  • Pingback: Reisevorbereitungen 1. Schritt: Ideen sammeln | bambooblog hamburg

  • Ich kaufe eigentlich immer den Lonely Planet. Oder leihe ihn mir von jemandem aus. Kann dir da nur zustimmen. Normalerweise habe ich ihn dann auch im Tagesrucksack mit dabei. Nur in China nicht. Da musste er meistens im Hotel bleiben. Das Kilo ist dann doch zu viel.

  • Babsi

    Vielen Dank für Deine Bewertung! Wir haben uns auch den LP Reiseführer zugelegt und sind schon sehr gespannt ihn endlich in der Praxis auszuprobieren. Allerdings finde ich die Sortierung (nach Regionen/Stadtteilen) etwas unüblich. Mal schauen, ob das hilfreich oder hinderlich sein wird….

    • Ulrike vom Bambooblog

      Danke für Deinen Kommentar! Wieso eigentlich unüblich? Gerade in China finde ich das sehr sinnvoll. Das Land ist so riesengroß.
      Der LP ist auf jeden der beste Reiseführer für China.
      Viel Spaß bei der Vorbereitung! Und wenn Ihr noch ein paar Tipps braucht oder Fragen habt, könnt Ihr Euch gerne an mich wenden.
      LG
      Ulrike

      • Babsi

        Wir haben uns sicherheitshalber auch die LP Reiseführer für Beijing und Shanghai besorgt und da stehen zum Beispiel die Restaurants immer beim zugehörigen Stadtteil und nicht, wie ich es kenne, als eigenes Kapitel. Vielen Dank für Dein Angebot, darauf kommen wir vielleicht zurück 🙂

Deine Meinung? Schreib einen Kommentar!