Die Aubergine

Die Aubergine ist in China seit Jahrhunderten sehr beliebt.
Aubergine

Aubergine, gesehen als Topfpflanze in einem der uralten Wohnhöfe des Dorfes Guoyu in der Provinz Shanxi.

Die Aubergine (Solanum melongena) oder Eierfrucht beziehungsweise Eierpflanze – in Österreich Melanzani und in Rumänien auch Blaufrucht genannt – ist eine subtropische Pflanzenart, die zur Gattung Nachtschatten (Solanum) innerhalb der Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae) gehört. Die Aubergine besteht aus drei Hauptvarietäten: var. esculentum,„Nees“; mit runden eiförmigen Früchten, var.serpentinum,„L.H.Bailey“; mit langen schlanken Früchten und var. depressum,„L.H.Bailey“; mit besonders kleinen Früchten. – Wikipedia

Belege über die Verwendung der Aubergine in der chinesischen Küche reichen bis ins Jahr 609 zurück. Heute werden im Süden des Landes vor allem längliche, weiße und grüne Früchte bevorzugt, während im nördlichen Teil des Landes, wie in Peking, vor allem Auberginen mit kleineren Früchten und kürzerer Reifezeit angebaut werden. Die Aubergine gehört zu den wichtigen Sommergemüsen in China.

Es gibt die Aubergine in vielen Varianten. Eigentlich wird die kleine runde Form der hier gezeigten großen lila Frucht vorgezogen. Die Pflanze hat eine Geschichte von ca. 4.000 Jahren und soll aus Asien stammen.

Beim Fotografieren sagt man in China nicht “cheese!” sondern “qiezi!”

LieblingsChinesisch
Aubergine

Das erste Schriftzeichen setzt sich zusammen aus 加 jiā addieren/dazugeben, was für die Aussprache steht, und dem Grasradikal, das bei vielen Pflanzen verwendet wird. Schon alleine diese Silbe entspricht dem Wort für Aubergine. Das wird gerne als Nominalsuffix verwendet, um zweisilbige Substantive zu bilden.

Hier ein Rezept aus Peking

Geschmorte Aubergine    烩​茄子   huì qiézi

Zutaten

250g Auberginen
Pflanzenöl
Sojasoße
Stärkemehl
Salz
Ingwer
Porree
Knoblauch
Sesamöl

Zubereitung:
Die Auberginen in Scheiben schneiden; im heißen Öl anbraten und wieder herausnehmen.
Die übrigen Zutaten klein schneiden. Alles außer dem Knoblauch In einer Schale mit etwas Wasser zu einer Soße verrühren.
Den Knoblauch in etwas Öl anbraten, die Auberginen und die Soße hinzutun, verrühren und braten. Zum Schluss mit etwas Sesamöl beträufeln und servieren.

Ein nicht nur vegetarisches sondern auch komplett veganes Rezept!

Urumqi Markt Auberginen

Gemüsemarkt

Mehr Rezepte aus China

Ulrike

Jahrgang 1955. Mehr als 30 Jahre Reise-Erfahrung in China und Asien. China-Expertin bei feel China. Lasst Euch von meinen Erfahrungen inspirieren! Nicht nur über China! Weitere Themen: Museen, Hamburg, Hannover, Rom, Paris, London u.v.m.
Ich freue mich über Eure Kommentare!
Ulrike

7 Kommentare

Deine Meinung? Schreib einen Kommentar!