Geheimtipp für Peking: Wangfujing Palaeolithic Museum

Aktualisiert vor

Wangfujing Paleolithic Museum

北京旅游网

Mitten im Touristenzentrum Pekings, wenige Meter vom berühmten Beijing-Hotel und am Beginn der ältesten Einkaufsstraße, an einer der meistfrequentierten U-Bahn-Stationen gibt es ein kleines Museum zu entdecken: Das Wangfujing Paläolithisches Museum.

Es ist wenig beachtet und eigentlich nur für den Fachmann interessant. Doch es bietet auch eine Abwechslung zu den pompösen Sehenswürdigkeiten der chinesischen Kaiser. Und es ist ein ruhiger Ort, an dem man sich von den Menschenmassen der beliebtesten Einkaufsstraße Pekings, der Wangfujing, erholen kann.

Beijing, Wangfujing, Paläolithisches Museum

Wangfujing Paleolithic Museum

Beim Bau der Shopping Mall Oriental Plaza entdeckte man 1996 Überreste von Knochen und Artefakte, die auf ein Alter von ungefähr 25.000 Jahre datiert wurden. Als dann 2001 die neue U-Bahn-Station Wangfujing fertig war, öffnete man auch ein kleines Museum für die steinzeitliche Lagerstätte, die man ausgegraben hatte.

In dem Raum kann man die Fläche mit Knochen und Steinwerkzeugen sowie Feuerstellen in situ sehen. Dazu gibt es Erklärungen  auch auf Englisch, Vitrinen mit einigen der ausgegrabenen Stücke und anschauliche Bilder von der Ausgrabung und dem Leben in der Steinzeit. Nur ein kleiner Teil der einstigen Ausgrabungsfläche ist zu sehen.

Mehr 2000 Werkzeuge wurden hier gefunden, darunter Schaber und Klingen. Die Funde lassen darauf schließen, dass sich an dieser Stelle vor rund 25.000 Jahren eiszeitliche Jäger regelmäßig trafen, um zu jagen und zu essen. Der Platz lag einst an einem schmalen Fluss, der nun verschwunden ist.

Ein großes Panoramabild zeigt, wie man sich diesen Lagerplatz vorstellt: Eine weite Ebene, durch den sich ein schmaler Fluß schlängelt. Voller Wild und jagenden Menschen. Fotografien stellen die Ausgrabungen vor.

Es war ein eigenartiges Gefühl für mich, in diesem ruhigen Raum zu stehen, den Blick auf die Steinzeit gerichtet, und über mir das moderne Zentrum Pekings zu wissen. Fast ein Raum der Stille, der Andacht, des Rückzugs.

Wenige Schritte von dem steinzeitlichen Lagerplatz findet man heute zahlreiche Restaurants. Ganz ohne Feuerstelle kann man die leckersten Gerichte aus ganz Asien probieren.

Infos (Stand 2019)
Das kleine Wangfujing Paleolithic Museum findet man nahe beim Ausgang A, U-Bahn-Station Wangfujing.

Eintritt 10 RMB

Öffnungszeiten: täglich 10:00 – 16:30 Uhr

Ulrike

Jahrgang 1955. Mehr als 30 Jahre Reise-Erfahrung in China und Asien. China-Expertin bei feel China. Lasst Euch von meinen Erfahrungen inspirieren! Nicht nur über China! Weitere Themen: Museen, Hamburg, Hannover, Rom, Paris, London u.v.m.
Ich freue mich über Eure Kommentare!
Ulrike

5 Kommentare

  • Betrachterauge

    Wie hast du das Museum entdeckt? In so einer Riesenmetropole übersieht man kleine Eingänge.

    • BambooBlog

      Ich hatte mal davon gelesen und hab mich dann auf die Suche gemacht. Ich bin immer auf der Suche nach neuen, unbekannten Flecken in Peking.

      • Betrachterauge

        Wir versuchen immer dafür die Einheimischen befragen, nach Insider-Tipps. Das Problem ist, sie verstehen nicht immer, was wir meinen 🙂

      • BambooBlog

        Gerade in China haben die Einheimischen meistens eine andere Vorstellung von dem, was interessant ist, als ich bzw. Westler. Tipps habe ich da bislang eher von anderen Reisenden bekommen.

      • Betrachterauge

        Das stimmt 🙂

Deine Meinung? Schreib einen Kommentar!