LieblingsChinesisch: Schwanger

Aktualisiert vor

Vor ein paar Tagen bin ich über ein Schriftzeichen gestolpert, das ich in seiner Genialität schon immer geliebt habe: schwanger. Aber da ich das zugegebenermaßen kaum brauche, ist es bei mir in Vergessenheit geraten:

Es handelt sich um das grandiose Schriftzeichen für “schwanger”:Schwanger

Schwanger2

Das Schriftzeichen  “Schwanger”setzt sich aus zwei Teilen zusammen, die für sich genommen auch eine Bedeutung haben: Der “dicke Bauch” bedeutet “sein” (das Verb) und darin ist das “Kind” hineingezeichnet. Zum Schriftzeichen für “Kind” habe ich schon geschrieben: LieblingsChinesisch: Baby – geliebt und gehütet in China

Das “nai” in Verbindung mit dem Zeichen für Frau bedeutet “Milch”:

奶   nǎi

Auch großartig, nicht wahr?

Für Schwangere gibt es in China besondere Regeln und Rituale:

  • Es geht vor allem darum, alles Böse von der Mutter und dem ungeborenen Kind fernzuhalten. So sollten Schwangere u.a. nicht zu Beerdigungen gehen.
  • Wenn die Mutter ägerlich wird, gar einen Wutausbruch hat, kann das Kind Schaden nehmen. Auch entsprechende Gedanken sollte die Mutter meiden. Böse, ängstliche und sonstige negativen Emotionen kann das Ungeborene spüren und müssen vermieden werden.
  • Geschenke vor der Geburt bringen Unglück.
  • Die Großmutter ist für die Erstaustattung zuständig. Allerdings sollten diese Gaben erst nach der Geburt überbracht werden. Allenfalls ein erstes Höschen und Hemdchen können schon vor der Geburt bereit liegen
  • Im Idealfall haben die Mütter die Zeit und die Möglichkeit, einen Monat lang sich auszuruhen und verwöhnen zu lassen. Eine intensive Kuschelzeit mit dem Baby.

Baby in China

Mutterschutz in China – Ausführlicher Artikel der Stimmen aus China.

Zitat

Mit der Mutterschutzreform von 2012 wurde die Mutterschutzzeit von 90 auf 98 Tage verlängert. Sie entspricht damit den Mindestanforderungen der International Labour Organization (ILO). Die Arbeitnehmerinnen bekommen während dieser Zeit ihr volles Gehalt weiter ausgezahlt. Zusätzlich gibt es Regelungen, die älteren Frauen und für Fehl- bzw. Schwergeburten einen um 30 Tage verlängerten Mutterschutz gewähren. Auch für Väter ist es möglich, nach der Geburt Urlaub zu nehmen. Dies ist in Chinas Gesellschaft nichts Ungewöhnliches und trifft weitgehend auf Akzeptanz. Die Regelungen zu den Urlaubsmöglichkeiten für Mütter bzw. Väter werden jedoch in verschiedenen Provinzen teilweise unterschiedlich interpretiert.

 

Ulrike

Jahrgang 1955. Mehr als 30 Jahre Reise-Erfahrung in China und Asien. China-Expertin bei feel China. Lasst Euch von meinen Erfahrungen inspirieren! Nicht nur über China! Weitere Themen: Museen, Hamburg, Hannover, Rom, Paris, London u.v.m.
Ich freue mich über Eure Kommentare!
Ulrike

8 Kommentare

Deine Meinung? Schreib einen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.