Was alles in China ein Fisch ist

LieblingsChinesisch: Schriftzeichen Fisch

Fisch in China: Delikatesse und Glückssymbol. Doch wie sieht das Schriftzeichen Fisch aus? Könnte ja mal gut sein, dass Du eine chinesische Speisekarte durchschauen musst. Doch es gibt nicht nur Fische, die mit dem Schriftzeichen für Fisch gekennzeichnet werden. Welche Tiere das sind, kannst Du hier nachlesen.

Fisch als Delikatesse

Fisch spielt in China eine bedeutende Rolle. Frischer Fisch darf bei keinem großen Essen fehlen. Er ist einfach köstlich. Auch heute kaufen die Chinesen ihren Fisch am liebsten lebendig oder gerade erst geschlachtet.

Frischer Fisch

Super frische Fische auf dem Markt

Ein besonderes Erlebnis mit einem köstlichen Fisch-Essen 1987 habe ich hier geschildert. Komplett mit dem Rezept: Frischer Fisch

Fisch als Glückssymbol

Fisch heißt auf Chinesisch “Yu”. Schon diese kleine Silbe macht ihn zum Glückssymbol. Denn das Yu klingt ähnlich wie die gleiche Silbe in dem Wort “丰裕 / fēngyù = Überfluss. Oder in “富裕 / fùyù = Reichtum und Wohlstand.Fische auf Teller

Das Glück in Form eines Fisches lässt sich gut auch mit der gleichfalls Glück verheißenden roten Farbe (Ich sehe rot) verbinden. So sind die eigentlichen Glücksfische die roten Goldfische und da besonders die edlen Koi-Karpfen.

Kein Garten in China kann auf einen Teich mit Goldfischen verzichten, kein Restaurant existieren ohne ein Aquarium voller roter Goldfische!

Schriftzeichen Fisch

Goldfische in Wuzhen

Wie der Fisch zum Drachen wurde
Der Legende nach gab es mal einen einfachen Karpfen, dessen Leben zu Ende ging. Das spürte er und wollte den Tod verhindern. Deshalb schwamm er gegen die starke Strömung des Gelben Flusses bis hin zum Long Men, dem Drachentor. Völlig entkräftet mobilisierte er seine letzten Kraftreserven und sprang durch das Tor hindurch. Sein Mut und seine Ausdauer wurden vom Himmel belohnt. Er wurde in den mächtigen Drachen verwandelt und lebte ewig. Deshalb steht der Fisch auch für Hartnäckigkeit und Ausdauer.

Fun-Fact: Der Aal (鳗鱼/ mányú) ist auch ein Fisch, aber wegen seiner Form wird er gerne als Synonym für den Penis genommen.

LieblingsChinesisch: Der Fisch

Damit sind wir bei meinem eigentlichen Thema “Fisch auf Chinesisch” angekommen.

Das Schriftzeichen Fisch:

Schriftzeichen Fisch

Hier ist die Ähnlichkeit zu einem Bild noch sehr nah: Der Leib mit dem angedeuteten Kopf. Der Strich unten steht für “Wasser”, was in der Langform mit 4 kurzen Strichen gezeichnet wird.

Weitere “Fische”

鲸鱼 / jīngyú = Wal (-Fisch)

Dass der Wal gerne als Fisch bezeichnet wird, ist ja nichts ungewöhnliches. Kennen wir hier auch. Übrigens bedeutet schon das erste Schriftzeichen alleine “Wal”. Doch die Tendenz zu zweisilbigen Wörtern macht den Fisch daraus. Der Delfin ist übrigens im Chinesischen kein Fisch.

鳄鱼 / èyú = Krokodil

Das ist ähnlich wie beim Wal: Schon das erste Schriftzeichen alleine bedeutet “Krokodil”.Krokodil

Bei den Schriftzeichen für Wal und Krokodil ist es außerdem interessant, sich die einzelnen Bestandteile anzuschauen:

Das Schriftzeichen beim Wal wird zusammengesetzt aus Fisch und jing = mächtig. Das für Krokodil hat auch am Anfang den Fisch, dann kommt ein Schriftzeichen, das für Aufschrecken steht. Sehr passend!

团鱼 / tuányú = die Weichschildkröte

Das Wort Tuanyu wird eher regional gebraucht. Das Anfangszeichen bedeutet “Gruppe”.

Vielleicht könnte man das Schriftzeichen Fisch einfach auch als “Wasserbewohner” übersetzen.

Zum Schluss

Ich könnte mich mal wieder ganz in meinen Chinesisch Wörterbüchern verlieren!

Mich hatte zunächst das Wort für Krokodil, weil es das Schriftzeichen Fisch enthielt, neugierig gemacht. Das hatte ich in einem chinesischen Restaurant in Hamburg tatsächlich gesehen! Um nun herauszufinden, was sich sonst noch hinter dem Schriftzeichen Fisch verbirgt, habe ich dann nach langer Zeit mal wieder mein “Schwänzchen-Wörterbuch” benutzt. Das ist immer sehr nützlich, wenn man nur das letzte Schriftzeichen erkennt.

“Gib einem Mann einen Fisch und du ernährst ihn für einen Tag. Lehre einen Mann zu fischen und du ernährst ihn für sein Leben.” Das alte Sprichwort soll von Konfuzius stammen.

Ulrike

Jahrgang 1955. Mehr als 30 Jahre Reise-Erfahrung in China und Asien. China-Expertin bei feel China. Lasst Euch von meinen Erfahrungen inspirieren! Nicht nur über China! Weitere Themen: Museen, Hamburg, Hannover, Rom, Paris, London u.v.m.
Ich freue mich über Eure Kommentare!
Ulrike

Letzte Artikel von Ulrike (Alle anzeigen)

4 Kommentare

Deine Meinung? Schreib einen Kommentar!