Auf Reisen mit Bitcoin bezahlen

Zuletzt aktualisiert vor 3 Wochen

Der Bitcoin wird zwar gerne als Spekulationsobjekt gesehen, ist aber, und das sollte niemals vergessen werden, ein Zahlungsmittel. Letztlich sind es nämlich auch die Vorteile, wenn die Kryptowährung als Zahlungsmittel genutzt wird, die nicht außer Acht gelassen werden sollten. Vor allem auch dann, wenn man sich gerade auf einer Reise befindet. Da der Bitcoin weltweit zum Einsatz kommen kann, ist er ein ideales Bezahlmittel, wenn man sich gerade im Ausland befindet. Den Euro gegen die Landeswährung tauschen? Nicht mehr notwendig.

Globetrotter - besser mit Bitcoin

Die Flugbuchung: Bitcoin als Bezahlmethode wählen

AlternativeAirlines ist ein Anbieter, der erlaubt, dass Flüge mit Bitcoin bezahlt werden können. Zur Verfügung stehen hier mehr als 650 Airlines, mit denen man sodann eine Reise starten kann. Der Anbieter selbst arbeitet mit verschiedenen Zahlungsanbietern, die sodann zwischengeschaltet sind. Denn nicht jede Airline, die hier zur Verfügung steht, akzeptiert letztlich Bitcoin.

Hat man die entsprechende Auswahl getroffen, so folgt der Check out, aber da kommt nicht die Kreditkarte zum Einsatz, sondern eben die Bitcoin Wallet. Wer übrigens noch auf der Suche nach einem digitalen Portemonnaie für den Bitcoin ist, sollte einen Bitcoin Wallet Vergleich anstellen. Aufgrund der Tatsache, dass es verschiedene Wallets gibt, ist es ratsam, sich stets mit den unterschiedlichen Methoden auseinanderzusetzen und diese gegenüberzustellen, um sodann das für sich passende Modell zu finden.

Mit der Kryptowährung Hotels buchen

Expedia ist ein Dienstleister in der Reisebranche, der die digitale Währung Bitcoin akzeptiert – und das seit dem Jahr 2014. Expedia war somit einer der ersten Dienstleister, der angeboten hat, Hotels sowie Flüge mit der Kryptowährung bezahlen zu können. Das Angebot wurde angenommen – man hat sogar geplant, dass auch in absehbarer Zeit weitere Dienstleistungen, so etwa auch das Leihen eines Mietautos, mit dem Bitcoin bezahlt werden könnten. Aber im Jahr 2018 entschied sich der Betreiber von Expedia, die Kryptowährung aus dem Programm zu nehmen; seit dem Jahr 2020 wird er aber wieder akzeptiert. Wohl auch deshalb, weil Expedia mit Travala zusammenarbeitet.

Über die Plattform Travala kann man aus über 500.000 Hotels wählen, die weltweit zur Verfügung stehen. Travala, vergleichbar mit der Konkurrenz Booking.com, punktet aber aufgrund der Tatsache, dass man hier versucht, tatsächlich das Reisebüro „der nächsten Generation“ zu sein. Denn aufgrund der Tatsache, dass man hier Bitcoin akzeptiert und zudem noch die Blockchain-Technologie nutzt, damit man Kosten senken und somit Reisen günstiger als die Konkurrenz anbieten kann, steigt natürlich das Interesse an Travala.

Wie man Bitcoin im Ausland als Zahlungsmittel einsetzen kann

Mit Krypto-Debitkarten ist es möglich, über MasterCard oder auch VISA mit Bitcoin bezahlen zu können. Das heißt, man kann so auch im Ausland mit der Kryptowährung bezahlen. Bitwala, ein in Berlin sitzendes Unternehmen, arbeitet mit der solarisbank AG zusammen und mag einer der ersten Anlaufstellen für Deutsche sein, die eine Krypto-Debitkarte möchten. Man bekommt ein deutsches Bankkonto sowie die non-custodial Bitcoin Wallet. Das Angebot von Bitwala ist kostenfrei. Nur bei Transfers von Euro zu Bitcoin und umgekehrt muss eine Wechselgebühr von 1 Prozent bezahlt werden.

Bitcoin Kryptowährung

BitRefill ist eine Plattform, die ebenfalls interessant ist, wenn man sich für eine internationale Reise entscheidet. Denn durch das Krypto Unternehmen kann man Prepaid-Karten sowie Geschenkkarten für unterschiedlich Dinge mit der Kryptowährung Bitcoin kaufen, ohne zuvor in Fiatgeld umgetauscht zu haben. Zur Verfügung stehen mehr als 1.600 Produkte aus rund 150 Ländern. BitRefill, gegründet im Jahr 2014, sitzt in Stockholm.

Für Vielreisende kann die Nutzung von Bitcoin eine Erleichterung sein

Wer also plant, außerhalb der Europäischen Währungsunion einen Urlaub zu verbringen bzw. viel in der Welt reist, der wird am Ende feststellen, dass es oft gar nicht so einfach ist, sich mit den verschiedenen Währungen auseinanderzusetzen. Vor allem sind immer wieder hohe Gebühren zu bezahlen. Nicht jede Wechselstube hat nur die besten Absichten für den Kunden.

Entscheidet man sich, mit Kryptowährungen zu arbeiten, also mit dem Bitcoin oder auch mit Ethereum, so kann man günstig weltweit bezahlen und muss sich hier nicht stets mit den jeweiligen Landeswährungen und ihren Kursen auseinandersetzen.

Links In China Geld wechseln

Letzte Artikel von Ulrike (Alle anzeigen)

Ich freue mich auf Deinen Kommentar!