Der Import aus China boomt für viele E-Commerce-Vertriebler seit Jahren

Zuletzt aktualisiert vor 3 Wochen

Wenn Sie nach Möglichkeiten suchen, im E-Commerce einzusteigen um Qualitätsprodukte zu verkaufen, sind Sie hier genau richtig. Lesen Sie wie man exzellente Produkte verkaufen und dabei Gewinne von bis zu 600% erzielen kann. Das Besondere daran, ohne das Produkt auf Lager haben zu müssen. Sie werden sehen, dass der Import aus China ein gutes Geschäft sein kann, sowohl für Ihr Geschäft als auch für Ihre Kunden.

Mehrere Faktoren wie hochentwickelte Technologie, die billigen Arbeitskräfte und die relativ niedrige Besteuerung von Exporten, machen China heute zur größten Exportwirtschaft der Welt – aus China zu importieren kann in vielen Fällen bedeuten, Produkte zu kaufen, die in Deutschland sehr begehrt sind und nicht leicht zu finden sind. Das gilt selbst für hochwertige Marken, die preislich weit günstiger sind.

Mit der richtigen Strategie und einigen Tipps ist es möglich, mit den aus China importierten Produkten ein echtes Vermögen zu machen. Gerade auch bei Weltmeisterschaften oder Europameisterschaften sind sogar Fahnen megabeliebt. Da könnte sogar der eine oder andere Fan verraten: Wie kann man auf die Euro 2020/2021 wetten.

Lieferanten ohne Mittelmänner

Am klügsten ist es, diese Kanäle, die bereits an den Endkunden gerichtet sind, nicht zu nutzen und direkt zur Quelle zu gehen und direkt von den Lieferanten zu importieren. Eines der Gründe ist zweifellos, dass die Preise günstiger liegen und somit mehr Spielraum für Ihre Marge bedeuten. Aber wie?

Dropshipping ohne Lager

Dropshipping im E-Commerce ist zum Beispiel eine geniale Option! Keine Miete, keine Lagerkosten, das alles ist Dropshipping. Ehrlich gesagt, erfordert Dropshipping nicht viel Dokumentation und nicht einmal durch viel Bürokratie gehen. Mit Dropshipping leiten Sie Ihre Anfragen an den Hersteller weiter und dieser sendet das Produkt direkt an den Käufer. Sie müssen auch nichts beim Zoll melden, da es ja von Ihrem Käufer importiert wird. In China sind viele Hersteller sogar in der Lage Ihren Geschäftsnamen auf die Produktverpackung zu stempeln, damit es so aussieht, als ob es von Ihrem Unternehmen gesendet wurde.

Wie importiert man aus China, um im E-commerce weiterzuverkaufen?

Der erste Schritt, um mit dem Import aus China zu beginnen, ist, die Lieferanten zu kennen. Wir haben bereits darüber gesprochen, dass Websites, die über mehrere Mittelsmänner gehen, nicht die beste Option sind. Aber Sie können sich immer noch für einige andere Wege entscheiden. Schauen Sie sich diese an:

DealeXtreme

Ein positiver Punkt für DealeXtreme ist, dass sie bereits ein Dropshipping-Angebot für Brasilien anbieten, mit Versandverfolgung und völlig kostenlosem Versand. Informationen, wie Sie diesen Dienst erwerben können, finden Sie auf der Hilfeseite der Website.

Ein weiterer Vorteil von DX ist, dass es sich nicht um einen Marktplatz handelt, d.h. alle Produkte, die Sie auf der Seite finden, stammen von der Firma selbst. Das hilft sehr, wenn es darum geht, ein Problem zu lösen, schließlich haben Sie es mit dem DX-eigenen Kundendienst zu tun und nicht mit einem Verkäufer.

Alibaba

Wir können Alibaba als den “großen Bruder” von AliExpress betrachten, der sich jedoch auf den B2B-Handel (Business to Business) konzentriert. Und wie im Fall des Jüngeren arbeitet er mit mehreren Verkäufern auf der Plattform zusammen, was am Ende in der Frage des Vertrauens sündigt und keinen effizienten Support oder Garantien für die Produktqualität bietet.

Wenn Sie aber trotzdem mit Alibaba per Dropshipping aus China importieren wollen, ist es gut, diese Vorschläge zu befolgen:

  • Wählen Sie den Anbieter: Es gibt viele Anbieter, die sich von anderen erfolgreichen Produkten “inspirieren” lassen, um qualitativ schlechtere Nachbauten zu erstellen, wählen Sie also nie den billigsten. Ein weiterer Tipp ist, vor dem Kauf eine Nachricht zu senden, um die Hilfsbereitschaft zu testen.
  • Denken Sie daran, auf die Kommentare zu achten: Dies ist die Grundregel für den Kauf auf Marktplätzen, aber es lohnt sich immer, sich durch positive Kommentare bestätigt zu fühlen.
  • Vorsicht vor Nachbauten: Einige Marken wie Xiaomi und Lenovo sind auf dem Markt, aber im Allgemeinen gibt es dort nicht viele bekannte Marken, daher ist es gut, vorsichtig zu sein, um keine Probleme mit Marken zu haben.

Suchen Sie nach Lieferanten mit ePacket: ist die Premium-Versandoption von Alibaba und AliExpress. Damit können Sie mit 20 Tagen Frist aus China importieren und vor allem die Ware verfolgen.

Ulrike

Ich freue mich auf Deinen Kommentar!