SIM-Karte für China

Zuletzt aktualisiert vor 3 Wochen

Werbung

Wenn man nach China reist, wird man schon lange vorher von Unsicherheiten geplagt.

Die Reise steht bevor, die Gedanken kreisen. Was nehme ich mit? Was brauche ich nicht? Heute ist man so sehr an den ständigen Gebrauch von Internet und Socialmedia gewöhnt, dass man auch bei einer China-Reise nicht darauf verzichten mag.

An dem Punkt fangen die Unsicherheiten an. Denn irgendwann während der Vorbereitungen erfährst Du, dass Facebook und Co. in China nicht erreichbar sind. Für viele ist das schier unvorstellbar. Ich habe schon von Leuten gehört, die deshalb nicht nach China reisen wollen.

Dabei gibt es eine ganz einfache Lösung! Eine VPN-Verbindung muss her!

VPN = Virtual Private Network

Vereinfacht erklärt: Ein VPN schafft eine sichere Verbindung zwischen Dir und dem Internet. Wenn Du Dich über ein VPN mit dem Internet verbindest, wird Dein gesamter Datenverkehr durch einen verschlüsselten virtuellen Tunnel geleitet. Dazu wird ein Router irgendwo in der Welt genutzt. Den Standort kannst Du auswählen. Die Verbindung wird anonymisiert.

Was bedeutet das für Deinen China-Besuch? Wenn Du eine VPN-Verbindung eingerichtet hast, kannst Du in China im Internet unterwegs sein, als wärest Du z.B. in Japan oder USA. Dort funktioniert Facebook und deshalb kannst Du ohne Probleme darauf zugreifen.

Wichtig ist für viele die Verbindung mit Google Maps. Google und alles, was mit Google zu tun hat, wie z.B. Maps, Hotmail usw. gehen in China nicht. Auch hier ist die VPN-Verbindung eine mögliche Lösung.

Ich selbst verzichte ja meistens auf VPN, wenn ich in China unterwegs bin. Dann fehlt mir zwar Facebook. Aber das kann ich verschmerzen. Am meisten habe ich bei meiner letzten Reise allerdings Google vermisst. Ich hätte nie gedacht, wie oft ich eigentlich Google Maps gebraucht hätte! Habe mich mühsam durch chinesische Landkarten gequält.

Whatsapp und andere Kommunikations-Apps sind in China auch nicht ohne VPN möglich.

Die nächste Unsicherheit ist, wie richtest Du so ein VPN ein, was kostet das und wie funktioniert das in einem so fremden Land wie China?

Für jemanden, der nur ein paar Wochen in China unterwegs sein will, lohnt es sich nicht, eine generelle VPN-Verbindung einzurichten. Diese können im Abo ziemlich preiswert sein, aber wenn diese dann monatelang laufen, ohne genutzt zu werden, auch ganz schön teuer.

Noch eine Unsicherheit bedeutet die Frage, ob Du Dir am Flughafen eine chinesische SIM-Karte besorgst. Abgesehen, dass es nicht einfach ist, einen entsprechenden Shop zu finden, sprechen die Leute in der Regel kein Englisch.

Eine einfache und praktische Lösung ist es, sich schon vor der Reise eine SIM-Karte für China zu besorgen.

Holafly bietet eine solche Möglichkeit.SIM-Karte für China

Wirklich praktisch ist es, dass Du, sobald Du die Karte bei Ankunft in Dein Telefon einsetzt, Zugriff auf Deine Apps hast und einfach loslegen kannst.

Auch wenn das WLan in China praktisch überall und kostenlos zur Verfügung steht, brauchst Du nicht danach zu suchen. Mit der SIM-Karte für China von Holafly bleibst Du unabhängig.

Achtung! Mit der SIM-Karte für China kannst Du nicht telefonieren! Doch eigentlich ist das nur notwendig, wenn Du innerhalb von China telefonieren willst. Es ist sehr aufwändig, eine chinesische SIM-Karte zu bekommen. Ansonsten stehen Dir alle üblichen Messenger und auch Skype zur Verfügung.

Zu beachten ist, dass Du die SIM-Karte für China erst bei Deiner Ankunft in China in Dein Handy legst.

Holafly bietet übrigens einen 24/7-Support an, falls mal Fragen sind.

Fazit: Eine SIM-Karte für China lohnt sich für jeden, der nur kurz in China ist und nicht auf Facebook und Google verzichten mag. Der Kauf vor der Reise verringert eventuelle Unsicherheiten und lässt die Reise entspannt beginnen.

Links

Ulrike
Letzte Artikel von Ulrike (Alle anzeigen)

4 Kommentare

  • Mit VPN kannst Du auf alle Google-Dienste zugreifen. Das ist vielfach erprobt. Ja, auch ich habe das ausprobiert. Es ist die VPN-Verbindung, die Dir den Zugriff ermöglicht, nicht die Sim-Karte als solches.

  • Hallo Ulrike,

    Bist du ganz sicher, daß Google maps funktioniert?
    Hast du dazu eigene Erfahrung?

    Bei holafly steht nichts über die Funktionalität von Google Maps.

    Das wäre echt gut wenn es so etwas gäbe, aber ich habe da so meine Zweifel.

    Kennst du jemanden der die Karte in China benutzt?

    Viele liebe Grüße!
    Ecki

  • Es handelt sich ja nicht um eine chinesische SIM-Karte. Bei dieser SIM-Karte von holafly ist das VPN bereits eingeschlossen. Und über VPN kann man ganz normal auf alle Google-Dienste zugreifen. Steht auch so im Artikel.
    LG
    Ulrike

  • Hallo Ulrike,

    Kann nich denn mit einer chinesischen Sim-Karte auf Google Maps zugreifen?
    Wirklich???
    Das würde mich sehr wundern.
    Für die Chinesen ist Google Maps gesperrt.

    Liebe Grüße
    Ecki

Ich freue mich über Deinen Kommentar!