Barcelona und seine Highlights

Barcelona

Barcelona 1

Bei den Deutschen gehört Spanien zu einem der beliebtesten Reiseziele überhaupt. Laut einer Umfrage, die Anfang des Jahres von Statista veröffentlicht wurde, planten fast 9% der Befragten ihren diesjährigen Urlaub in Spanien. Gefolgt wurde dieser Wert von Italien mit 6% und Asien und Fernost mit fast 5%. Besonders die Balearen haben es den sonnenhungrigen Urlaubern angetan. Kein Wunder, wenn man bedenkt, wie viele Flüge es zu den Inseln gibt, die noch nicht einmal drei Stunden dauern und wirklich erschwinglich sind. Aber es muss nicht immer Mallorca, Ibiza oder Formentera sein. Auch Spaniens Festland hat jede Menge zu bieten.

Zweieinhalb Stunden dauert ein Flug von Hamburg in die schöne katalanische Hauptstadt Barcelona. Dort gibt es übrigens auch einen Strand, der vielleicht nicht ganz so groß ist, aber dafür gleich in praktischer Stadtnähe liegt. Das Schöne an Barcelona ist, dass hier fast jeder Reisende auf seine Kosten kommt. Nicht nur Architektur-, Kunst- und Geschichtsfans lieben die Stadt, sondern auch Genießer und Gourmets sowie fleißige Pokerspieler. Jedes Jahr findet hier nämlich die EPT Barcelona – kurz für „European Poker Tour Barcelona“ – statt. Das Event gibt es seit 2004 und erlaubt es Pokerspielern ihre Leidenschaft mit einem tollen Sightseeing-Trip zu verbinden.

Aber egal, aus welchem Grund man in die facettenreiche Stadt reist – im Folgenden habe ich ein paar Highlights aufgelistet, die man keineswegs verpassen sollte.

Sagrada Família

An erster Stelle steht natürlich die von Gaudí entworfene Heilige Kathedrale „Sagrada Família“. Seit 2005 steht die Basilika sogar auf der UNESCO Welterbeliste und das, obwohl sie immer noch nicht fertig gestellt wurde. Aber keine Angst, die wenigen Gerüste und Kräne stören bei einem Besuch nicht besonders. Der Bau begann im Jahr 1882 und Antoni Gaudí selbst legte damals den ersten Grundstein. Das pompöse und wirklich interessante Bauwerk soll 2026 vollendet werden.

Park Güell

Fallen die Namen „Gaudí“ und „Sagrada Família“, muss man eigentlich den „Park Güell“ in einem Atemzug nennen. Der von Gaudí entworfene Park ist eine reine Augenweide und sollte bei einem Besuch in Barcelona keineswegs fehlen. Reisende erblicken hier urig gewölbte Häuschen, Wege, Mauern und Bänke mit bunten Mosaiken. Eine wahre Fantasielandschaft, die sich wunderbar in die Pflanzenwelt einfügt. Da nur eine bestimmte Anzahl an Besuchern pro Stunde hereingelassen werden, sollte man sich vorher auf jeden Fall ein Online-Ticket reservieren.

Barcelona 2

La Rambla

An dieser Straße kommt man in Barcelona einfach nicht vorbei. Auch wenn es hier etwas touristisch zugeht, ist die gut einen Kilometer lange Promenade im Zentrum der Stadt durchaus sehenswert. Neben prächtigen historischen Bauwerken, Straßenmusikanten und Blumenständen gibt es hier jede Menge Möglichkeiten das ein oder andere Souvenir für Daheimgebliebene zu erwerben. Oder man spaziert einfach bis zum Hafen. Früher war „Las Ramblas“ nämlich ein Flussbett, das über die Jahre vollkommen ausgetrocknet ist.

Mercat de la Boqueria

Beim Sightseeing stellt sich irgendwann der Hunger ein. Hält man sich gerade auf der „La Rambla“ auf, hat man Glück. Hier befindet sich der „Mercat de la Boqueria“, der größte Frischmarkt in Barcelona und ein absolutes Muss für alle Schlemmermäuler. Von geräuchertem Schinken, über duftendem Käse und leckerem Obst und Gemüse bis hin zu typischen Speisen mit Meeresfrüchten, gibt es hier eigentlich alles, was das Herz begehrt. Das Beste: Die meisten Delikatessen können vor Ort verkostet werden.

Palau de la Música Catalana

Musik- und Architekturliebhaber besuchen den „Palau de la Música Catalana“, ein beeindruckendes Konzerthaus im Stil des Katalanischen Modernismus. Manche behaupten sogar, dass es sich hier um einen der schönsten Konzertsäle der Welt handelt. Da ist es nicht verwunderlich, dass der Palast ebenfalls zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Je nach Geschmack kann man den verschiedensten musikalischen Darbietungen beiwohnen. Neben klassischer Oper und symphonischer Musik, gibt es zum Beispiel auch Flamenco- und Jazzaufführungen. Auch eine Führung durch den Palast ist ein wunderbarer Zeitvertreib.

Barcelona ist der beste Beweis dafür, dass man nicht weit reisen muss, um in neue, faszinierende Welten eintauchen zu können. Noch mehr Inspiration für spannende Reiseziele in unserer Nähe findet ihr in meiner Europa-Rubrik.

Ulrike
Letzte Artikel von Ulrike (Alle anzeigen)

Ich freue mich über Deinen Kommentar!