Ich bin Buddhistin, Theravada-Buddhistin, um genau zu sein. Wie ich den Buddhismus in meinem Alltag lebe und wie er mir in China begegnet, stelle ich auf diesen Seiten vor.

Was mich das Reisen gelehrt hat

China Reiseberichte

Mehr als ein halbes Jahr Corona Pandemie mit weitreichenden Reiseeinschränkungen – und kein Ende in Sicht! Es folgt eine sehr persönliche Auseinandersetzung mit der Reisesehnsucht. Reisesehnsucht Immer häufiger lese ich, dass Menschen sich danach sehnen, endlich wieder reisen zu können. Dann gibt es zaghafte Öffnungen und Erleichterung der Corona-Regeln und schon sind sie unterwegs! Manche schlagen dann über die Stränge, […]

Weiterlesen

Leergutabgabe als Achtsamkeitsübung

Leergutautomat mit den Regeln für die Achtsamkeitsübung

Was Kurzes für Zwischendurch. Eine Achtsamkeitsübung für jeden. Ich habe heute Leergut zum Supermarkt gebracht. Dabei fiel mir auf, wie gut sich das Entsorgen zur fokussierten Meditation, zur Achtsamkeitsübung eignet. Denn Flaschen und Dosen einfach mal eben in den gierigen Schlund der Leergutannahme zu werfen, geht gar nicht! Schon beim Eintüten zuhause solltest Du aufpassen! Denn es sollen möglichst nur […]

Weiterlesen

Die Große Wildganspagode in Xi’an

Große Wildganspagode am Abend

Die Große Wildganspagode in Xi’an ist nicht nur eine beliebte Sehenswürdigkeit sondern auch ein bedeutendes Zeugnis für den frühen Buddhismus in China. Der verehrte buddhistische Mönch Xuanzang lehrte und übersetzte im 7. Jh. in der Pagode buddhistische Schriften, die er aus Indien mitgebracht hatte. Er war ein großartiger Reisender, der keine Wüsten, keine hohen Gebirgspässe scheute, um seine Ziele zu […]

Weiterlesen

Laba-Fest: Bald ist Chinesisch Neujahr

Laba-Fest

Die Feiern rund um das chinesische Frühlingsfest beginnen schon lange vor dem eigentlichen Höhepunkt mit dem Laba-Fest. In diesem Jahr fällt das Laba-Fest auf den 20.Januar 2021.  腊八 • làbā = Laba-Fest Das Laba-Fest wird am achten Tag des letzten Mondmonats gefeiert. Im Chinesischen bedeutet „la“ der 12. Mondmonat und „ba“ heißt acht. Die chinesischen Zeichen für „Opfer“ und „der […]

Weiterlesen

Buddha und TTIP und die DSGVO und Corona

Buddha Japan

Aktualisiert. Das Thema Corona und die dazu auftauchenden Verschwörungstheorien passen hier gut hin. Ja, Corona dominiert jetzt diesen Artikel, obwohl er geschrieben wurde, als noch niemand an die Pandemie dachte. Ich finde auch in dieser Hinsicht die Kalama Sutra sehr aktuell und passend. Kalama Sutra Geht Kálámer, nicht nach Hörensagen, nicht nach Überlieferungen, nicht nach Tagesmeinungen, nicht nach der Autorität […]

Weiterlesen

Die Lotosblume

Lotos

Die Blume, die der Reisende am ehesten mit Asien und China verbindet, ist nicht die Chrysantheme oder die Päonie, sondern die Lotosblume. Häufig auch einfach Seerose genannt. Lotus oder Lotos? Lotus [corniculatus] ist die botanische Bezeichnung für Hornklee (und eine populäre Sportwagenmarke), die Seerose hingegen heißt Lotos (entsprechend auch Lotosblüte, Lotossitz). (Quelle: korrekturen.de) Bei Wiktionary findet man außerdem: Bedeutungen: [1] Trivialname für krautige Wasserpflanzen der Familie Nelumbonaceae[2] umgangssprachlich: Bezeichnung oder Bestandteil der Bezeichnung verschiedener Pflanzen mit Blüten, […]

Weiterlesen

Achtsamkeitsmeditation à la Ulrike

Kirschblüten

März 2020 – Corona Pandemie – Erster Lockdown. Meine tägliche Routine normalisiert sich langsam. Fester Bestandteil ist mein Spaziergang zu einer bestimmten Parkbank. Dort sitze ich in der Sonne und meditiere. Dabei habe ich eine ganz auf mich eingestellte Achtsamkeitsmeditation entwickelt. Damals, als ich in einem Tempel in Thailand die Vipassanameditation lernte, wurde uns gesagt, dass wir uns ganz und […]

Weiterlesen

Die acht tibetischen Glückssymbole

Glücksknoten

Die 8 tibetischen Glückssymbole spielen für Tibeter und Chinesen eine wichtige Rolle. Ihr könnte sie auf den zentralen Altären der buddhistischen Tempel sehen. Was es damit auf sich hat und was sie bedeuten, erkläre ich im folgenden Artikel. Die tibetischen Glückssymbole Manchmal sind sie aus Gold oder Messing, manchmal (in tibetisch-buddhistischen Tempeln) auch aus Butter. Wenn sie nicht auf dem […]

Weiterlesen

Uposatha Tag oder “Opossum-Tag”

Britisches Museum:

Uposatha »Nicht töte man und greife nicht nach fremdem Gut; man lüge nicht und trinke keinen Rauschtrank; von Unkeuschheit und Paarung halte man sich fern, ein Abendmahl zur Unzeit soll man nicht genießen. Man meide Blumen und auch Wohlgerüche, auf niederem Bette, auf dem Boden liege man – dies gilt als achtfaches Gebot am Fastentag, wie ihn der Leidbesieger, Buddha, […]

Weiterlesen

Elefanten in China

Weißer Elefant im Fahai-Tempel in Peking

Elefanten in China findet man an vielen Orten und in vielen Erscheinungsformen. Die letzten wilden Elefanten in den Urwäldern an der Grenze zu Myanmar werden mittlerweile mit gleicher Aufmerksamkeit und Liebe gehütet wie die brühmten Pandabären. Elefanten am Emeishan Der Emeishan ist einer der vier heiligen Berge des Buddhismus in China. WikipediaDiese vier Berge werden auch mit vier Metallen gleichgesetzt: […]

Weiterlesen
1 2 3