Beliebte Kartenspiele in China

Kartenspiele sind tief in der traditionsreichen Kultur Chinas verankert. Tatsächlich sollen Spielkarten sogar ihren Ursprung in China haben und auch die Kartensymbole sollen von der Geschichte des Reichs der Mitte geprägt worden sein. Bis heute spielt man in China gern mit Karten. Während immer wieder neue, moderne Spiele entstehen, bleiben einige traditionellen Spiele erhalten, die bereits seit langem gern gespielt werden.

Interessanter Fakt: In China ist oftmals die 2 die höchste Karte im Spiel, gefolgt vom Ass. Zudem werden Karten oftmals nicht von einem Dealer ausgegeben, sondern die Spieler nehmen sich die entsprechende Kartenanzahl selbst vom Stapel. Wir stellen vier der beliebtesten Spiele vor.

 Da Lao Er

„Da Lao Er“ bedeutet wörtlich übersetzt „große alte Zwei“, weshalb das Kartenspiel im Westen oftmals auch als Big Two bezeichnet wird. Es ist wahrscheinlich das populärste Spiel in China, das in ganz Asien in vielen verschiedenen Varianten gespielt wird.

Es handelt sich dabei um ein Spiel für zwei bis vier Spieler, in dem es darum geht, alle Karten, die man auf der Hand hat, loszuwerden. Karten können in verschiedenen Kombinationen abgelegt werden, wie etwa Paare, Dreier, Flush oder Straßen.

Andere Spieler können kontern, indem sie selbst die gleiche Kombination an Karten mit einem höheren Wert haben. Wer als Erstes alle seine Karten losgeworden ist, gewinnt. Sollte man nicht als Erstes fertig werden, sollte man zumindest so wenige Karten wie möglich auf der Hand haben, da es für jede Karte auf der Hand Strafpunkte gibt.

Chinese Poker

Genauso wie in der westlichen Welt gern Poker gespielt wird, pokern auch die Chinesen. Allerdings unterscheidet sich Chinese Poker von den in Europa bekannten Versionen. Chinese Poker ist eine Art Poker, die besonders in den letzten Jahren an Popularität gewonnen hat, obwohl sie schon in den 90ern Teil der World Series of Poker war.

Diese Pokerversion ist besonders actionreich und wird vor allem in zwei verschiedenen Varianten gespielt. Die traditionelle und das Open-Face Chinese Poker.

Letzteres ist die Version, die in den letzten Jahren ein großes Comeback feiern konnte und wird inzwischen sowohl in China als auch rund um die Welt gespielt. Diese Art des Spiels ist für vier Spieler, die jeweils 13 Karten bekommen. Diese in insgesamt drei Pokerhände aufgeteilt, um die stärksten Hände und damit die meisten Punkte zu erhalten.

Gou Ji

Ein weiteres beliebtes Kartenspiel in China ist Gou Ji. Es wird besonders in der Küstenstadt Qingdao in der Shandong-Provinz gespielt. Dabei besteht das Spiel aus sechs Personen, die in zwei Teams spielen. Insgesamt kommen vier Kartendecks mit jeweils 54 Karten zum Einsatz.

Das Ziel des Spiels ist es, alle Karten loszuwerden und Punkte für das eigene Team zu holen. Die Karten können einzeln oder in bestimmten Kombinationen offen auf den Tisch gelegt werden, auf die die Gegner mit höheren Karten antworten können.

Ziel ist es, ein „Gou Ji“ zu erzielen und die anderen Spieler mit dem höchsten Kartenwert zu schlagen.

Ähnlich wie man es in Deutschland beim Kartenspiel Präsident kennt, wird auch Gou Ji solange weitergespielt, bis die genaue Rangfolge der Gewinner und Verlierer fest steht. Es gibt damit den ersten, zweiten, dritten und vierten Gewinner sowie den ersten und zweiten Verlierer. Letztere müssen in der nächsten Runde dann den Gewinnern ihre besten Karten abgeben.

Dou Dizhu

Dou Dizhu ist auch als „Fight the Landlord“ bzw. „Bekämpfe den Vermieter“ bekannt und ist ein beliebtes Spiel für drei Spieler. Ein Spieler übernimmt darin die Rolle des „Vermieters“, der gegen das Team der anderen zwei Spieler spielt. Für den Vermieter ist es das Ziel, alle seine Karten mit möglichen Kartenkombinationen loszuwerden, bevor einer der anderen Spieler alle Karten losgeworden ist.

Sobald einer der Spieler im Zweierteam gewinnt, hat das Team gegen den Vermieter gewonnen. Das Spiel wird mit einem 54-Kartendeck mit zwei Jokern gespielt, die die wertvollsten Karten bilden. Es folgt die 2 als höchste Karte vor dem Ass, wie es oftmals in China der Fall ist.

Genau wie wir das auch in Deutschland mit zahlreichen traditionellen Kartenspielen kennen, spielt man auch in China gern mit Freunden eine Runde Karten. Was bei uns Skat, Doppelkopf oder auch moderne Alternativen wie Skip-Bo sind, sind in China unter anderem Da Lao Er, Chinese Poker, Gou Ji und Dou Dizhu.

Mahjong – die Spielregeln

Letzte Artikel von Ulrike (Alle anzeigen)

2 Kommentare

Ich freue mich auf Deinen Kommentar!