Gelb ist die Farbe des Kaisers

Gelb ist die Farbe des chinesischen Kaisers. Genauer gesagt, handelt es sich um ein leuchtendes Goldgelb.

Gelb - Ziegeldächer
Verbotene Stadt

Die Bedeutung der gelben Farbe

黄帝 Huáng Dì war ein mythischer Kaiser, der vor rund 5.000 Jahren in China gelebt haben soll. Er wurde der Gelbe Kaiser genannt und gilt als den Begründer der Kaiser-Dynastien . So wurde Huang Di auch zum Synonym für „Kaiser“. Zum Beispiel hieß der erste Kaiser eines vereinten China (der mit der Terrakotta-Armee): Qin Shi Huangdi.

黄 • huáng = gelb

Damit wird auch verständlich, dass die Farbe eine besondere Bedeutung in China hat. Gelb war dem Kaiser vorbehalten, denn nur er durfte Kleidung aus gelber Seide tragen und einzig sein Palast durfte mit gelben Ziegeln gedeckt werden.

Es gab nur eine einzige Ausnahme: Der Konfuzius-Palast und –Tempel in Qufu. Das unterstreicht die Bedeutung, die der Konfuzianismus am Kaiserhof hatte. Einem „ganz normalen“ Menschen drohte die Todesstrafe, sollte er sich erdreisten, ein goldgelbes Gewand zu tragen.

Dachfiguren in der Verbotenen Stadt
Dachfiguren in der Verbotenen Stadt

Auch der Gelbe Fluss, der zweitlängste Fluss Chinas, ist von herausragender Bedeutung. An seinen Ufern hat man die ältesten Kulturen Chinas gefunden und er ist somit eine Wiege der chinesischen Kultur.

Die Ähnlichkeit von Gelb zu Gold spielt eine wichtige Rolle. So wird leuchtendes Gelb zu einer exklusiven Farbe, die auch für Wohlstand und Fortschritt steht.

Geld = Pornografie
Das mittlere Schriftzeichen ist „gelb“ bzw. …

Weitere Bedeutungen

Mit dem Ende der Kaiserzeit und unter dem kommunistischen Regime änderte sich die Bedeutung drastisch. Gelb wurde als dekadent angesehen, stand für alles, was die Kommunisten verfolgten: Imperialismus, Reichtum und ein Lotterleben.

So kam die Farbe zu seiner Bedeutung als Pornografie: 黄片 huángpiān Pornofilm. Und das „Gelbe Gewerbe“ ist die Prostitution.

Die zweite bedeutende Farbe des Kaisers aber auch des chinesischen Volkes ist Rot, die Farbe des Glücks. Deshalb nannte man den Kaiserpalast auch „Der rote Palast“ . Besonders zum chinesischen Frühlingsfest schmückt der Chinese alles mit rot.

Links

Verbotene Stadt
In den hinteren Palästen

Letzte Artikel von Ulrike (Alle anzeigen)

Ich freue mich auf Deinen Kommentar!