1988 – 2011 Datong – Gulou-Straße

Zuletzt aktualisiert vor 2 Monaten

Die Gulou-Straße in Datong im Wandel der Zeit

Change is commonly defined as “to give a completely different form or appearance to; to transform.”

Life is a series of natural and spontaneous changes. Don’t resist them; that only creates sorrow. Let reality be reality. Let things flow naturally forward in whatever way they like.
― Lao Zi

1988

Dezember 1988 – minus 10 Grad – Staub liegt über allem. Die Gulou-Straße, die direkt auf den alten Trommelturm führt, ist breit, kalt, zugig. Niedrige alte Häuser rechts und links. Das Leben scheint an der alten Handelsstadt vorbeigegangen zu sein. In einer Bäckerei wird Fladenbrot in einem offenen Ofen wie vor Hunderten von Jahren gebacken. Die Menschen packen sich warm in ihre grünen gefütterten Mäntel ein. Ein Spaziergang durch die Innenstadt ist wie das Eintauchen in eine vergangene Zeit.

1988 Datong

Datong 1988

2009

2009 Datong - Gulou-Straße

Datong 2009 – die gleiche Straße von fast der gleichen Stelle wie 1988 fotografiert

Die gleiche Straße 21 Jahre später, auch Dezember, auch kalt. Man hat begonnen, die Altstadt zu sanieren, zu renovieren. Renovieren? Nein, man baut sich eine schöne Altstadt, die kaum noch etwas mit der wirklichen Vergangenheit zu tun hat. Datong hat mittlerweile 1,5 Millionen Einwohner.
2009 Datong Auf der rechten Seite kann man noch die niedrigen Häuser sehen, die sich seit 1988 kaum verändert haben.

2011

2011 hat sich die Straße völlig verändert. Große, prächtige Gebäude haben die alten Häuser ersetzt. Die Altstadt ist Fußgängerzone geworden.2011 Datong - Gulou-Straße

LieblingsChinesisch

鼓  gǔ  Trommel

楼  lóu  Gebäude, Etage

Zusammen ergibt sich das chinesische Wort für Trommelturm.

Als Reisender unterwegs wird einem das Wort 楼  lóu häufig in den Hotels begegnen. Dort bezeichnet es das Stockwerk.

Geschichte

In früheren Zeiten besaß jede chinesische Stadt einen Trommel- und eine Glockenturm, die die Zeit verkündeten. Bekannt ist der Glockenturm in Xi’an, der das Zentrum der Stadt markiert. Auch Peking hat in seiner Altstadt noch die beiden Türme, die man besichtigen kann.

Links

Gulou-Straße

Datong: Trommelturm

Dieser Artikel erschien zuerst 2014

Ulrike
Letzte Artikel von Ulrike (Alle anzeigen)

2 Kommentare

  • bambooblog

    Schönheit liegt im Auge des Betrachters. 😉 Ja, es verändert sich alles sehr. Doch manchmal ist das nicht wirklich schlecht.

  • Im TV lief vor einer Weile eine Reportage über China und was sie mit ihren Städten machen. Schon krass, wie sich alles dort verändert. Oft modern und Neonbunt. Schön ist anders. Aber das ist überall in Asien so. Die Menschen vergessen ihr altes Leben (in Armut) und fahren mit dem Schnellzug ins scheinbare Schlaraffenland.

Ich freue mich über Deinen Kommentar!