Frau und Gesellschaft – China Nachrichten

Aktualisiert vor

Featured

03.06.2020 People’s Daily
Grundrenten in China werden erhöht
Am 12. Mai veröffentlichte Shanghai den ersten Rentenanpassungsplan für 2020. Die ostchinesische Wirtschaftsmetropole wird demnach die monatliche Grundrente für Rentner von Unternehmen erhöhen, die vor Ende 2019 in den Ruhestand treten. mehr

Frau und Gesellschaft

In den letzten Jahren habe ich immer wieder Nachrichten aus China veröffentlicht. Diese habe ich nun unter bestimmten Schwerpunkten zusammengefasst. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Entdecken, wie vielfältig China ist!

Die Nachrichten werden ständig aktualisiert.

Hier geht es um Frau und Gesellschaft Großer Empfang in Guoyu, Shanxi

19.05.2020 CRIonline
Mutterschaftsurlaub in China verlängert
In den letzten Jahren ist die Forderung von erwerbstätigen Frauen nach Verlängerung des Mutterschaftsurlaubs immer lauter geworden. Seit der Praktizierung der Zwei-Kind-Politik in China sind in verschiedenen Landesteilen die Vorschriften für Bevölkerung und Familienplanung revidiert worden. So genießen die Mütter in China einen gesetzlichen Mutterschaftsurlaub von 98 Tagen und zusätzlich einen Urlaub als Fruchtbarkeitsbelohnung. In einigen Landesteilen ist dadurch der Mutterschaftsurlaub auf 128 bis 158 Tage verlängert worden. mehr

30.04.2020 China Daily
Student seeks to alter public view of blind people in Tibet
When the journalism major from Tsinghua University saw a public service advertisement on Tibet Satellite TV, she was attracted by the story of Tsering Dhondup, a blind masseur who dreams of organizing a band with six of his peers and decided to film a documentary about Tsering Dhondup and his colleagues as her graduation project. mehr

21.04.2020 CRI online
Traditionelle Oper findet ihren Platz auf Live-Streaming-Plattformen
Wegen des Ausbruchs des neuartigen Coronavirus gibt es derzeit keine herkömmlichen Theateraufführungen in ganz China. Nun haben sich Opernensembles in das Feld der Live-Übertragungen begeben, um einen Weg zu ihren Fans zu finden. Vor kurzem gab es auf einer Plattform innerhalb von fünf Tagen sechs Live-Übertragungen. Das Repertoire umfasste verschiedene Arten von traditionell chinesischen Opern, darunter die Peking-Oper, die Henan-Oper und die Kunqu-Oper. mehr

18.03.2020 Peoples Daily
China fördert Verbreitung antiepidemischer Kenntnisse auf Tibetisch
Über 200 tibetische Begriffe im Zusammenhang mit COVID-19 wurden vor kurzem dem tibetischen Wortschatz hinzugefügt. Durch Radiosendungen, Videoclips, Plakate, Kulturshows und sogar traditionelle tibetische Opern werden sie nun Millionen von Tibetern, die im Autonomen Gebiet Tibet im Südwesten Chinas leben, vorgestellt. mehr

20.02.2020 china.org.cn
Unmotivierte Schüler kritisieren Online-Unterricht
… Wie vom Ministerium Ende Januar aufgefordert, haben Bildungsbehörden, Schulen und außerschulische Ausbildungseinrichtungen Schülern während der Winterferien Online-Kurse angeboten, da das zweite Halbjahr für Schulen aufgrund des Virus-Ausbruchs verschoben wurde.

Der Online-Unterricht hat jedoch seine Schwächen im Vergleich zum persönlichen Lernen im Klassenzimmer und wurde von den Schülern kritisiert… mehr

23.01.2020 China Daily
Guangzhou will no longer fire staff for having more than two kids
Guangzhou city in Guangdong province will no longer dismiss civil servants and staff from State-owned companies if they violate family planning policies by having too many children. mehr

17.01.2020 CRI online
Bevölkerungszahl und Einkommen
Bis Ende 2019 hat die Bevölkerungszahl des chinesischen Festlands 1,4 Milliarden Menschen überschritten. Im Vergleich zum Vorjahresende sei die Zahl um 4,67 Millionen auf 1,40005 Milliarden gewachsen. Dies ging aus den Statistiken hervor, die vom staatlichen Statistikamt am Freitag veröffentlicht wurden. Demnach mache das durchschnittlich verfügbare Einkommen der Chinesen 30.733 Yuan pro Kopf aus. Inflationsbereinigt sei es real um 5,8 Prozent gestiegen, was dem Wirtschaftswachstum des Landes entspreche, hieß es in den Statistiken.

12.12.2019 People’s Daily
Beschäftigungsbedingungen für chinesische Frauen haben sich verbessert
Der Anteil der weiblichen Beschäftigten an der Gesamtbelegschaft lag im Jahr 2018 bei 43,7 Prozent und damit um 0,2 Prozentpunkte über dem Vorjahr, teilte das nationale Statistikamt in einem Bericht mit.

Der Anteil der weiblichen Geschäftsführer und Vorgesetzten in Unternehmen lag bei 39,9 beziehungsweise 41,9 Prozent und stieg damit im Vergleich zum Vorjahr um 0,2 beziehungsweise 0,3 Prozentpunkte. mehr

28.11.2019 Xinhua
Barrierefreie Umgebung an öffentlichen Orten in Peking
Die Stadtverwaltung von Beijing hat einen dreijährigen Aktionsplan von 2019 bis 2021 vorgelegt, um die Zugänglichkeit der Stadt zu öffentlichen Einrichtungen für Behinderte zu verbessern.

Nach dem Plan seien die umliegenden Bereiche der Stadien der Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2022 in Beijing, die Stadt selbst und der Bezirk Tongzhou, das Subzentrum von Beijing, die drei wichtigsten Verbesserungsbereiche. mehr

21.10.2019 People’s Daily online
Extreme Lebensmittelverschwendung in China
Die großartige Esskultur ist der Stolz der Chinesen. Das schnelle Wachstum der Gastronomie bringt aber auch das Problem der Lebensmittelverschwendung mit sich. Jeden Tag landen mehrere zehntausend Tonnen Lebensmittel im Müll.
„Etwa ein Viertel der Speisen wird täglich von den Angestellten weggeworfen“, sagte ein Mitarbeiter in einer Beijinger Firmenkantine. Laut ihm sei Lebensmittelverschwendung in seiner Kantine ganz üblich.” mehr

20.09.19 China Radio International
Stellung der Frau in China deutlich verbessert
Am Donnerstag (19.09.19) hat China das Weißbuch „Faire Entwicklung und Teilhabe: Entwicklung und Fortschritte des Frauenwesens der Volksrepublik China in den vergangenen 70 Jahren” veröffentlicht. Laut dem Weißbuch hat das Frauenwesen Chinas während der raschen Entwicklung der chinesischen Nation beträchtliche historische Erfolge erzielt: Die politische Stellung der Frauen sei verbessert und die Rechte der Frauen bezüglich Gesundheitsservice und Bildung gewährleistet worden. Die guten Gefühle, erwerbstätig und sicher zu sein und Glücksgefühle generell, hätten bei Frauen von Tag zu Tag zugenommen. mehr

30.08.19 Radio China International
Rettungsnotruf-Plattform für Hörbehinderte in Beijing abrufbar
Was machen Hörbehinderte, wenn sie bei plötzlich auftretenden Krankheiten oder Unfällen nicht telefonisch um Rettung bitten und ihre Zustände sowie ihre genaue Positionen übermitteln können? Eine seit Mittwoch in Beijing abrufbare Plattform bietet eine Lösung an. Auf dieser Plattform können Hörbehinderte ganz einfach und vor allem schnell Medizinisches für die erste Hilfe gewinnen. mehr

05.07.19 People’s Daily
Trotz Sommerhitze: Stadtbewohner sollen ihre Shirts anbehalten
Viele Städte in China führen derzeit eine Kampagne durch, um Menschen davon abzuhalten, ohne Shirt in der Öffentlichkeit zu laufen. Dies ist Teil der Bemühungen, sogenanntes „unzivilisiertes Verhalten“ einzudämmen. In Jinan, der Hauptstadt der Provinz Shandong, hat die Stadtverwaltung ihre Bemühungen verstärkt, ein Auge darauf zu werfen, ob die Menschen im Sommer auf öffentlichen Plätzen oberhalb der Taille nackt herumlaufen. mehr

30.09.17 german.people.com.cn
Lebenserwartung in China deutlich gestiegen
Die durchschnittliche Lebenserwartung der Chinesen stieg auf 76,5 Jahre im Jahr 2016 von 67,9 Jahren im Jahr 1981, wie jetzt bekannt wurde. Dazu haben der wachsende Wohlstand und die damit einhergehende bessere Gesundheitsversorgung beigetragen. mehr

08.08.17 german.china.org.cn
Mehr chinesische Frauen als Männer reisen alleine 
Chinesische Frauen sind eher dazu bereit, alleine zu verreisen als Männer. Das geht aus einem jüngsten Bericht von Chinas größter Online-Reiseagentur ctrip hervor. Dabei wurden die weiblichen Reisenden auch gewarnt, ihrer Sicherheit auf Reisen große Aufmerksamkeit zu schenken. mehr

13.06.17 China Radio International
Bleich ist chic
Nach wie vor ziehen Chinesen es vor, eine möglichst helle Hautfarbe zu haben. Nicht nur die Frauen schützen sich vor allen Sonnenstrahlen. Bleichcremes sind gefragt. Durch diese teilweise sehr aggressiven Cremes hat es schon schwere Verletzungen geben. Besondere Blüten treibt jedes Jahr aufs Neue die Mode. Der sog. Facekini würde bei uns doch unter’s Vermummungsverbot fallen, oder? Gerade im Straßenverkehr ist ein besonderes Phänomen zu beobachten: Die fahrenden „Mumien”- vollständig verhüllte Damen auf ihren E-Bikes, bei denen kein Millimeter Haut zu sehen ist. mehr

14.04.17 german.people.com.cn
Wohnungskauf und Ehe
Was haben die steigenden Immobilienpreise mit der beschleunigten Eheschließung zu tun? Eine Eigentumswohnung gehört für viele junge Leute in Chinas Großstädten zum Eheleben dazu. Ohne eigene Wohnung keine Hochzeit! Zur Zeit aber wachsen die Preise für Eigentumswohnungen rasant. Da muss man schnell handeln! Welche Auswirkungen das sonst noch hat, lest Ihr hier.

27.01.17 chinadaily.com.cn
Mehr Männer als Frauen? Nicht mehr lange!
Ein Problem macht China schon seit langem zu schaffen: Es gibt mehr Jungs als Mädchen. Vor allem während der Zeit der Ein-Kind-Politik stellte dies Ungleichverhältnis ein großes Problem dar, wollte doch jede Familie lieber einen Sohn als eine Tochter. Nun scheinen sich die vielen Kampagnen zugunsten der Mädchen endlich positiv auszuwirken: Schon 2.030 soll es nun möglicherweise genauso viel Jungs wie Mädchen geben. mehr

24.11.16 german.people.com.cn
Aktion gegen Kinderarbeit
Beamte in Changshu in der Provinz Jiangsu haben am Dienstag acht Kinderarbeiter entdeckt, nachdem ein Online-Video die illegale Beschäftigung von minderjährigen Arbeitern in Bekleidungsfabriken aufgedeckt hatte. Die lokale Regierung entdeckte die Kinderarbeiter, nachdem sie in nahezu 2.000 Werkstätten und Unternehmen gesucht hatte. Die Kinder werden zur Zeit in einer Schule untergebracht und in Kürze nach Hause gebracht, nachdem die Regierung ihnen geholfen hat, ihren Lohn zu bekommen, wie China News Service berichtete. mehr

25.11.16 german.people.com.cn
Folgen der neuen Zwei-Kind-Politik?
Frauen haben es auch im  Reich der Mitte nicht leicht. Auch dort verdienen sie in der Regel weniger als Männer oder steigen seltener in Führungspositionen auf. Nun scheint es auch so zu sein, dass die vielerorts begrüßte “Zwei-Kind-Politik” dazu führt, dass weniger Frauen arbeiten. mehr

01.09.16 german.people.cn
Auffälliger Facekini erzeugt Modewelle in Qingdao
Der Facekini, also der Bikini fürs Gesicht, ist am Strand der ostchinesischen Stadt Qingdao seit Jahren ein besonderer Anblick. Er ist bei Badegästen äußerst populär. In diesem Jahr wurde die Version 6.0 des Facekinis veröffentlicht. Die Fotos müsst Ihr gesehen haben! mehr

24.08.16 Spiegel online
Maos heilige Mango
Angesichts der bunten Obstmärkte überall in China kann man es sich heute kaum noch vorstellen, dass Mangos noch in den 1960er Jahr praktisch unbekannt waren. Als 1968 Mao Zedong eine Kiste Mangos als Geschenk erhielt und diese ans Volk verteilte, löste dies damals eine merkwürdige Hysterie um diese köstlichen Früchte aus. Der Spiegel hat die Geschichte der heiligen Mango aufgezeichnet: mehr

19.08.16 China Radio International
Gesetz gegen häusliche Gewalt zeigt erste Erfolge
„Manche sagen, dass kein Ehesystem Menschen Glück zusagen könne. Allerdings muss ein System zur Vermeidung von extremem Unglück ins Leben gerufen werden. Ich glaube, dass das Gesetz gegen häusliche Gewalt Fälle von extremem Unglück in Familien vermeiden kann.”
Rund ein halbes Jahr nach Einführung des Gesetzes gegen häusliche Gewalt, zieht man in China eine positive Bilanz. mehr

15.06.16 China Radio International
Die Frauenschrift
Einen interessanten Artikel über die Frauenschrift hat China Radio International veröffentlicht. Die Frauenschrift, die sich in einigen wenigen Dörfern in der Provinz Hunan vor rund 500 Jahren entwickelte, wurde ausschließlich von Frauen genutzt. mehr

02.06.16 german.china.org.cn
Kinderspielzeug in der Verbotenen Stadt
Viele chinesische Kaiser begannen ihre Karriere schon als Kind. Puyi, der letzte Kaiser, war 3 Jahre alt, als er den Thron bestieg. Auch so lebten immer auch Kinder in der Verbotenen Stadt. China.org.cn widmet dem Spielzeug einen schönen Artikel mit vielen Fotos von kaiserlichem Spielzeug. mehr

02.06.16 german.china.org.cn
Beijinger Schulkinder sollen ihren Dialekt lernen
Nicht nur in Ostfriesland kennt man das Verschwinden der heimischen Dialekte. Auch in Peking sieht man darin eine Herausforderung und bietet in den Schulen Nachhilfeunterricht an, um den Beijinger Dialekt zu erhalten mehr

19.04.16 german.people.com.cn
Chinesen lesen täglich über eine Stunde auf dem Handy
In der heutigen Gesellschaft kann man mit seinem Smartphone oder Tablet immer und überall bequem lesen. Viele Chinesen lesen täglich über eine Stunde auf ihren Handys, was der Beliebtheit des Buches jedoch keinen Abbruch tut. mehr

Jetzt gibt es ein spezielles Wort für die permanten Handy-Gucker! Smombie

18.03.16 german.peoples.com.cn
Wohltätigkeitsgesetz soll Kultur des Gebens fördern
Am Mittwoch (Abschlusssitzung des Nationalen Volkskongresses) hat China das erste Charity-Gesetz des Landes verabschiedet. Es soll die Arbeit von Wohltätigkeitsorganisationen erleichtern, Schutz bieten und spendablen Unternehmen steuerliche Vorteile einräumen. Das Gesetz gilt als Meilenstein der chinesischen Philanthropie. mehr

16.03.16 China Radio International
Priestermangel in China
Die Zahl der Christen in China wächst. Die Zahl der Pfarrer und Priester wächst nicht im gleichen Maße. Nun, das ist zunächst eine Meldung, die uns ganz normal erscheint. Priestermangel gibt es auch in Europa. Doch die Zahl der Christen geht hier zurück. Was mich doch überrascht, ist diese so öffentliche Meldung in einem offiziellen chinesischen Medium. Man kann auch überlegen, ob die dort angegebenen Zahlen wirklich die ganze Wahrheit enthalten. mehr

11.03.16 Xinhua
Political advisor calls for more support for disabled
Rund 10 Millionen Behinderte leben in China in Armut und unter den schwierigsten Bedingungen. Dies soll sich ändern. Ein Schritt ist, die Situation und Problematik auf der gerade stattfindenden Chinese People’s Political Consultative Conference zu thematisieren. mehr

09.03.16 Global Times
China’s population to peak at 1.45b: officials
Chinas Bevölkerung wächst und wächst. Doch nicht ins Unendliche. Nach einem Höchststand um 2030 wird die Einwohnerzahl bis 2050 wieder auf das heutige Niveau sinken: mehr 

02.03.16 Die Welt
Chinas überfälliges Gesetz gegen häusliche Gewalt
Ein neues Gesetz in China soll Frauen mehr Schutz vor häuslicher Gewalt bieten. Das ist revolutionär für Peking, denn es räumt ein, dass es ein Problem gibt. Bei der Umsetzung aber könnte es hapern. mehr

24.02.16 Global Times
Shanghai’s historic sex slave station should be saved
Das Schicksal der sog. Comfort-Women während WWII geht mir nahe. Ich verfolge die Nachrichten zu dem Thema, das bald komplett nur noch Geschichte sein wird. Ich finde es schade, dass eines der letzten Häuser, das an die Frauen erinnert, nun abgerissen wird. mehr

23.02.16 BBC
Why does China have women-only mosques?
Moscheen nur für Frauen: Bislang habe ich nur gewusst, dass es solche Women-only-Moscheen vor allem in den Provinzen Gansu und Ningxia gibt. Aber in Kaifeng, Henan? Diese Moscheen nur für Frauen haben auch einen weiblichen Vorsteher, einen weiblichen Imam. Hier findet Ihr einen ausführlichen Bericht zu dem Thema: mehr

20.02.16 german.people.com.cn
200 „Mamazimmer” in Beijing eingerichtet
Bei all den Diskussionen um das Babies Stillen in der Öffentlichkeit ist dies eine gute Nachricht! Viele Frauen sind in China berufstätig und können ihre Kinder nicht immer und zu jeder Zeit stillen. Da gibt es in den großen Städten die Möglichkeit, die Kinder trotzdem mit der Milch ihrer Mütter zu versorgen. mehr

21.01.16 german.people.com.cn
Geschlechterungleichgewicht gibt „Ehe-Rätsel“ auf
Dass es mehr Frauen als Männer in China gibt, ist schon seit Jahren ein Thema. Die Lage wird mit großer Besorgnis beobachtet. Wird die neue “Zwei-Kind-Politik” etwas ändern? Ein Ausblick auf die Zukunft wirft die People’s Zeitung: mehr

22.01.16 german.people.com.cn
War die schönste Frau Chinas dick?
Das heutige Schönheitsideal, möglichst schlank zu sein, ist auch heute noch manchen traditionsbewussten Chinesen unbegreiflich. Wer dick ist, hat immer genug zu essen. Der strahlt Wohlstand, Zufriedenheit und Schönheit aus. So die Tradition. Auch ich habe mir angewöhnt, das mir nachgerufene “Die ist ja dick!” als Kompliment zu nehmen. Hier die Geschichte der einst schönsten Frau Chinas: mehr

14.01.16 China Radio International
Vater des „Pinyin” feiert 110. Geburtstag
Der Linguist Zhou Youguang, Vater des chinesischen phonetischen Alphabets „Pinyin”, ist am 13. Januar 110 Jahre alt geworden. In den 1950er Jahren vollendete er sein Lebenswerk: das phonetisch-alphabetische System „Pinyin”. Mit 90 erlernte er den Umgang mit dem Computer. Ein beeindruckender Mann! mehr

06.01.16 womenofchina.cn
80% aller Dörfer in Tibet sind ans Internet angeschlossen
Vor fünf Jahren waren es noch knapp 20% der tibetischen Dörfer. Jetzt haben von allen 4.208 Dörfern 80 Prozent Zugang zu Breitband-Internet. Das ist ein schneller Fortschritt. Auf diese Weise haben auch die Nomaden und Dorfbewohner in den abgelegenen Hochtälern die Möglichkeit, einen Blick in die Welt zu werfen. mehr

23.12.15 german.people.com.cn
Umfassende Zwei-Kind-Politik tritt 2016 in Kraft
Das neue Gesetz zur Familienpolitik tritt am 01.01.16 in Kraft. Welche Gründe gibt es für die Änderung? Was für Folgen wird das haben? Übrigens: Von der absoluten Ein-Kind-Politik waren bislang auch nur höchsten 30% der Bevölkerung betroffen. Eines steht allerdings heute schon fest: Nicht jeder, der zwei Kinder haben darf, will auch wirklich zwei Kinder. mehr

23.12.15 german.china.org.cn
Ein homosexuelles Paar will sein Recht auf Ehe einklagen
Eigentlich eine Sensation: Vor einigen Jahren war Homosexualität in China noch verboten. Bislang hat es noch nie eine Genehmigung für eine gleichgeschlechtliche Ehe in China gegeben. Aber das Ehegesetz scheint durchaus auch auf solche Ehen ausgelegt werden können. Die Geschichte eines mutigen Paares! mehr

02.12.15 german.people.com.cn
Erstes Museum über “Trostfrauen” in Nanjing eröffnet
Hatte ich am 14.11.15 noch auf die Nachricht hingewiesen, dass die letzte der Trostfrauen, die es gewagt hatte, die japanische Regierung zu verklagen, gestorben sei (mehr), so gibt es ergänzend dazu heute die Nachricht, dass man endlich in Nanjing ein Museum über das Schicksal dieser Frauen eröffnet hat. Ja, auch China tut sich schwer mit diesem schrecklichen Aspekt des sino-japanischen Krieges. mehr

13.11.15 People’s Daily
Die letzte der sog. Komfort-Frauen ist gestorben
Lange haben sie geschwiegen aus Scham: Die Komfort-Frauen. Frauen, die im 2. Weltkrieg von den Japanern verschleppt wurden, um den japanischen Soldaten im Krieg einen furchtbaren “Komfort” zu liefern: Sex als Entspannung und Ablenkung von den Grausamkeiten des Krieges. Erst in den letzten Jahren wurden die Geschichten der Frauen bekannt. Einige haben sogar den Mut gefunden, die japanische Regierung zu verklagen: 1995. Jetzt ist Zhang Xiantu, die letzte der 16 anklagenden Frauen aus der Provinz Shanxi im Alter von 89 Jahren gestorben. Rechnet Euch mal aus, wie jung sie war, als sie in die Prostitution gezwungen wurde! mehr 

13.10.15 qz.com
It was normal for women in 18th- and 19th-century China to have two husbands
Zugegeben, nicht die neueste Nachricht, aber doch interessant. Es gibt Gebiete in China, wo es jahrhundertelang Tradition war, dass Frau zwei Ehemänner hatten. Nicht ganz offiziell aber doch geduldet und von vielen als ganz normal begriffen. Mehr

22.10.15 german.peoples.com.cn
Aktuell ist dagegen die Meldung, dass es immer noch einen erheblichen Männerüberschuss in China gibt. Es werden Stimmen laut, die als “Lösung” die Vielmännerei vorschlagen: “Teilt Euch einfach eine Frau!”

Ulrike
Letzte Artikel von Ulrike (Alle anzeigen)

Deine Meinung? Schreib einen Kommentar!