Ich verstehe nicht auf Chinesisch

Aktualisiert vor

Ich verstehe nichtIch verstehe nicht

Das war so ziemlich der erste chinesische Satz, den ich schon 1987 auf meiner ersten Reise durch China lernte.

„Ich verstehe nicht.“ Relativ einfach auszusprechen, auch die Töne machen keine allzu großen Probleme.

Man wird verstanden! Doch genau darin liegt das Problem. Denn niemand erwartet in China von Dir, dass Du Chinesisch sprechen kannst. Mit diesem kurzen Satz hast Du aber gezeigt, dass Du über Sprachkenntnisse verfügst. Also steht einem Gespräch nichts mehr im Wege und man versucht, Dir weitere chinesische Worte zu entlocken. Klappt nicht!

Mich fasziniert die einfache Struktur des Satzes: „Ich höre Dich, aber ich verstehe Dich nicht.“  Das geht übrigens auch mit 看 kàn sehen

Kanbudong

“Ich verstehe nicht.” Der gleiche Satz im Deutschen, aber im Chinesischen wird ausgedrückt, dass Du etwas nicht verstehst, was Du siehst oder liest. Der Chinese unterscheidet also genau, was bzw. wie du etwas nicht verstehst.

Ich verstehe nicht - das, was ich sehe

Das Schriftzeichen für “Sehen” – eine Hand über den Augen

Das Schriftzeichen für „Sehen“ besteht übrigens aus einer Hand über einem Auge.

Wenn man etwas vom Verstand her nicht begreift, sagt man

我​完全​不​明白 = Wǒ wánquán bù míngbái = ich verstehe nichts

明白 = míngbái = klar, hell + klar, weiß, deutlich = verstehen, begreifen

Auf Deutsch sagen wir ja auch “Das ist mir (nicht) klar!”

Fantastisch, nicht wahr?!

Und noch etwas Interessantes, auf das ich bei meinen kurzen Recherchen zu den involvierten Schriftzeichen gestoßen bin:

听 tīng Zählwort Dose

Das Wort 听 tīng ist auch das Zählwort für Dosen und Dingen aus Dosen. Im Chinesischen werden die unterschiedlichsten Zählworte benutzt. So würde „ein Bier“ nicht vollständig sein, je nachdem, ob man eine Flasche 瓶 píng , ein Glas 杯 bēi oder eben eine Dose Bier haben möchte. Mir kommt bei diesem Schriftzeichen/Wort der Verdacht auf, dass es sich lautmalerisch vom englischen “tin” = Dose ableitet.

5 Tipps gegen Sprachlosigkeit

Wie kann ich mich verständigen, ohne die Sprache zu beherrschen? Oder muss ich für eine China-Reise Chinesisch lernen? Die Antwort gibt es hier 

Das Lächeln, die wichtigste Verständigungsmöglichkeit, die überall auf der Welt hilft.

Dieser Artikel erschien bereits 2014

Ulrike

Jahrgang 1955. Mehr als 30 Jahre Reise-Erfahrung in China und Asien. China-Expertin bei feel China. Lasst Euch von meinen Erfahrungen inspirieren! Nicht nur über China! Weitere Themen: Museen, Hamburg, Hannover, Rom, Paris, London u.v.m.
Ich freue mich über Eure Kommentare!
Ulrike

4 Kommentare

  • Tianci

    Ein wunderbares Beispiel für die Einfachheit der chinesischen Grammatik! Es wäre schön wenn sich Chinesisch hierzulande einer noch größeren Popularität erfreuen würde. Nützlich ist diese Weltsprache auf jeden Fall!

    • Naja, mittlerweile gibt es ja Gymnasien, an denen Chinesisch unterrichtet wird. Ich sehe, dass sich Chinesisch tatsächlich steigender Popularität erfreu. Nützlicher finde ich allerdings immer noch Englisch und Spanisch.

  • Danke für den kurzen Einblick in chinesische Sprache, von der ich ja so gar nichts verstehe. Da ich aber Sprachfan bin: ULTRA interessant 🙂 Nun hab ich richtig Lust auf Chinesisch bekommen!

Deine Meinung? Schreib einen Kommentar!