LieblingsChinesisch: Entschuldigung!

Zuletzt aktualisiert vor 2 Wochen

Wie sage ich auf Chinesisch Entschuldigung?Ursprünglich bedeutet Duibuqi also „meinetwegen brauchst du nicht aufzustehen“ oder „ich bin Deiner Aufmerksamkeit nicht würdig“. Auch die Interpretation “Erhebe (Deine Hand) nicht gegen (mich)!” habe ich gefunden.

对不起  • Duìbùqǐ • auf etwas gerichtet + nein + (sich) aufrichten = Entschuldigung!

Entschuldigung
Peking Terminal 3
Sorry, ich muss hier mal durch!

Heute wird „Duibuqi!“ allgemein als „ Entschuldigung! “ benutzt. Ich remple jemanden aus Versehen im Bus an: „Duibuqi!“. Ich trete in ein Fettnäpfchen: „Duibuqi! Das habe ich nicht gewusst!“ Anmerkung: Die letzte Silbe wird wie “Tschi” ausgesprochen: Also: duibutschi!

对不起! 麻烦    !
duìbuqǐ! máfan nín le!
Bitte entschuldigen Sie, dass ich Sie belästigt (bemüht) habe!

麻烦 máfan = Scherereien, Probleme, Schwierigkeiten

Und wie antwortet man am besten auf eine Entschuldigung?

没关系 • méi guān xì •  kein + Bedeutung = macht nichts!

Eine nützliche Phrase, die man aber auch in China nicht öfter hört als bei uns.

对 duì wird gerne auch als Zustimmung benutzt: „Richtig!“ Logischerweise heißt dann 不对 bùduì „Nicht richtig!“ Auch ganz nützlich für unterwegs.

Noch eine Möglichkeit:

不好意思 • bù hǎo yì si • Entschuldigung

Auf Deutsch “Das hat keinen guten Sinn!”

Wenn man 不好意思 sagt, dann meint man mehr, dass einem etwas peinlich ist. “Es ist mir peinlich, Sie zu stören!” Kurz “Entschuldigung”.

Besonders bei Geschäftsreisen spielen Höflichkeit und Etikette eine große Rolle. Dem Touristen wird mancher Fehler vergeben. Aber bei einem geschäftlichen Treffen mit Chinesen kann ein Tritt ins Fettnäpfchen schnell das Geschäft kosten. Deshalb hier ein Link zu einem kurzen Business-Knigge.

Links

Ulrike

4 Kommentare

  • bambooblog

    Auweia! Chinesen und Japaner mögen sich nicht!

  • Ich bin einmal in ein Fettnäpfchen getreten, als ich zu zwei älteren eintretenden Damen mich freundlich lächelnd verneigend “Konishiwa!” sagte. Die jüngere der Beiden sah mich etwas indigniert an und meinte: “Aber wir sind doch Chinesen!” 😉

  • bambooblog

    Da würden mich Deine Erfahrungen damit interessieren. 😉 Ich erlebe es, dass die Chinesen gar nicht erwarten, dass man Chinesisch spricht und infolgedessen das dann völlig ignorieren.

  • Danke! Das werde ich mir merken, denn unter den vielen Besuchern/innen der Münchner Residenz sind auch viele Chinesen/innen.

Ich freue mich auf Deinen Kommentar!