Air China, meine Empfehlung für Flüge nach China

Zuletzt aktualisiert vor 2 Stunden

Ich fliege meistens mit Air China nach China. Wen wundert’s?! Die Preise sind gut, die Verbindungen reichlich. Nur die Anfahrt von Hamburg nach Frankfurt ist etwas unbequem. Aber da ich eine Freundin in Wiesbaden habe, verbinde ich meinen Flug nach China meistens mit einem Besuch bei ihr. Natürlich kann man auch Anschlussflüge nach Frankfurt buchen.

Air China
Air China
Dieser Artikel enthält Werbung

Air China aktuell (Dezember 2023)

Zum 30. Juni 2023 verfügte Air China (einschließlich der Holdinggesellschaften) über insgesamt 902 Flugzeuge verschiedener Typen, hauptsächlich Boeing- und Airbus-Maschinen, mit einem durchschnittlichen Alter von 9,05 Jahren. Durch die Zusammenarbeit mit anderen Fluggesellschaften der Star Alliance hat Air China seine Dienste auf mehr als 1.200 Zielorte in über 180 Ländern/Regionen ausgeweitet.

Air China bietet zahlreiche Angebote für Flüge nach China und Fernost

Meine Empfehlung Air China

Tipps und Informationen aus erster Hand von einer China-Expertin.

Air China ist keine spektakuläre Fluggesellschaft wie z.B. Singapore Airlines oder Emirates. Die Airline ist guter Durchschnitt und meiner Meinung nach auf dem Weg nach China besser und bequemer als Lufthansa.

Air China - Daten und Fakten
Air China (CA) ist die staatliche Fluggesellschaft der VR China.
Sie gehört zur Star Alliance
Aktuell (2019) besitzt die Airline 413 Flugzeuge mit einem Durchschnittsalter von 6,9 Jahren
Sie entstand 1940 noch unter dem Namen CAAC. Dieser wurde 1988 in Air China (CA) umbenannt.

Air China und die Sicherheit

Leider hatte Air China einen schlechten Ruf, was die Sicherheit betrifft. Dies lag zum Teil auch daran, dass viele sie mit der taiwanesischen Fluggesellschaft China Airlines (Taiwan) verwechseln. Das sollte man natürlich nicht tun! Air China ist die Fluggesellschaft der Volksrepublik China.

Wartung und Sicherheit werden teilweise von Lufthansa übernommen bzw. man hat viel von LH gelernt und wendet das an. Ich fühle mich auf meinen Flügen mit Air China immer sehr sicher. 2002 gab es das letzte schwere Flugunglück der Air China mit 129 Toten und 37 Überlebenden. Seit 2002 gab es keine größeren Schäden mehr.

In Peking betreibt Air China in einem Joint Venture mit der Lufthansa die Aircraft Maintenance and Engineering Corporation (AMECO Beijing), die der derzeit größte Anbieter von MRO-Dienstleistungen (Maintenance, Repair & Overhaul – Wartung, Reparatur und Überholung) in der Volksrepublik China ist. Neben dem Hauptsitz in Peking betreibt AMECO neun weitere Wartungsstützpunkte in Chengdu, Chongqing, Hangzhou, Tianjin, Hohhot, Shanghai, Guiyang, Wuhan und Guangzhou

Flughafen Chengdu: Air China
Chengdu

Komfort – Meine Erfahrungen mit Air China

Der Sitzabstand liegt bei 82cm. Das reicht für meine Größe (178cm) wirklich aus. Wenn das Tischchen zum Essen runtergeklappt wird, schneidet es mir nicht in meinen etwas vorhandenen Bauch. Da ist es schon etwas schwieriger mit den Sitznachbarn, die einem ziemlich nahe sind. Doch auch das lässt sich aushalten.

2015: Ich habe auf dem Hinflug einen wirklich korpulenten Mann gesehen. Wie der sich in den Sitz gezwängt hat, weiß ich nicht. Letztlich nutzt so einem Menschen auch die Comfort-Class oder die Business Class mit ihren etwas breiteren Sitzen nur wenig. Denn die Toiletten sind alle gleich groß. Wie der Mann da rein gepasst hat und noch die Tür hinter sich schließen konnte, ist etwas, was ich mir gar nicht vorstellen mag.

Erfahrungen mit den Sitzen: Wenn der Tisch runtergeklappt ist, wird eng.
Auf dem Hinflug von Frankfurt nach Chengdu

Service und Mahlzeiten

Das Bordpersonal habe ich immer sehr freundlich und hilfsbereit kennen gelernt. Da muss ich mal ein dickes Lob aussprechen. Die Mahlzeiten an Bord sind schmackhaft, ausreichend und lassen sich gut schneiden. Ich finde es unbegreiflich, dass man in Flugzeugen Mahlzeiten serviert, die man mit einem (stumpfen) Messer und einer Gabel, also mit zwei Händen, essen muss. Dazu reicht der Platz meistens nicht.

Doch bei Air China gibt es ja unter anderem chinesisches Essen, so dass man etwas Geschnetzeltes bekommt, das man leicht mit Stäbchen essen kann. Getränke werden reichlich serviert. Nur schade, dass man meistens keinen Chinesischen Wein anbietet! Der chinesische Rotwein ist doch sehr gut. Die Sprache an Bord ist Englisch und Chinesisch. Deutsch sprechende Stewardessen wird man vergeblich suchen.

Freundliche Stewardess

Meine Erfahrung mit dem Essen 2015: Das Essen auf dem Rückflug von Peking nach Frankfurt war etwas wenig. Nach dem Start gab es nichts Warmes, nur ein Würstchen (kalt) in einem Brötchen. Das Frühstück später war sehr spärlich. Da ich noch Zeit nach der Landung hatte, bin ich in Frankfurt aus reinem Hunger zu McD…

Bordunterhaltung

Bei den Langstreckenflügen werden nur noch Maschinen verwendet, die in jedem Sitz einen individuellen Bildschirm haben. Man kann sich sein Programm aus chinesischen und internationalen Filmen aussuchen. Letztere sind allerdings in Englisch. Auch das Musikangebot ist vielfältig. Wer schon mal auf dem Weg nach China sich an chinesische Pop-Musik gewöhnen möchte, hat hier die Möglichkeit dazu.

Ich persönlich möchte lieber meine Ruhe während des Fluges. Da lobe ich mir meine Schlafmaske! Das sieht zwar etwas merkwürdig aus. Aber Maske auf die Augen und es herrscht angenehme Dunkelheit, der Nachbar kann sich sein Programm ungestört anschauen.

Air China im Flieger.
Im Flieger
Air China
Im Flieger

Internet an Bord

Derzeit (2020) können die Passagiere der A350-Flugzeuge von Air China mit ihren eigenen Geräten im Internet surfen. In Zukunft wird dieser Dienst auf andere Modelle erweitert werden.

Pünktlichkeit

Pünktlichkeit ist eine ausgesprochen chinesische Eigenschaft. Die Züge in China sind meistens pünktlich. Es klappt dort auf den Bahnhöfen alles wie am Schnürchen, ganz anders als ich es vom Hamburger Hauptbahnhof kenne! Genauso ist es auch bei Air China! Zumindest bei den internationalen Strecken. Ich kann mich an keine große Verspätung erinnern. Aber sicherlich wird diese auch vorkommen. Egal, das Personal bleibt freundlich und hilfsbereit.

Business-Class

2013 hatte ich das Vergnügen, in der Business-Class von Chengdu nach Frankfurt fliegen zu können. Nun, das ist nichts spektakuläres aber doch sehr komfortabel. Es ist einfach ein großer Vorzug, wenn man schon auf dem Flughafen in der VIP-Lounge dem Trubel der Abflughalle entkommen kann. Dort noch ein kühles Bier getrunken, eine Zeitung gelesen oder mal im Internet geguckt, was es Neues gibt, das hat was! Dann separat einsteigen, an den wartenden Touris vorbeiziehen und die ruhige Business-Class-Kabine betreten!

Eine freundliche Stewardess erwartete mich mit einem Glas echten französischen Champagners und führte mich zu meinem Sitz. Diese sind sehr bequem und lassen sich zur Nacht in eine vollkommen waagerechte Position stellen. Ich habe mich sehr wohlgefühlt. Die arme Stewardess durfte mir ein paar Mal den Champagner nachschenken. Das Essen war sehr gut. Leider gab es zum Frühstück nur chinesisches Essen.

Business-Class von Chengdu nach Frankfurt
Business-Class von Chengdu nach Frankfurt

Und dass mir der edle Scotch Whisky, den ich mir als Aperitif zum Dinner bestellt hatte, erst nach dem Essen serviert wurde, begleitet von der Frage, ob ich Eis hinein haben wolle, war etwas merkwürdig. Übrigens bin ich auch schon mit anderen Fluggesellschaften Business-Class geflogen. Im Vergleich liegt Air China im guten Mittelfeld.

Air China Premium Economy

Lohnt sich Premium Economy?

Zunächst einmal: Es gibt die Air China Premium Economy nicht auf jedem Flug. Auf dem Rückflug (2016) saßen wir zwar in einem etwas neueren Airbus 330, aber dort gab es die Premium Economy nicht.

Die Vorteile gegenüber der normalen Economy Class:

  • 2 Gepäckstücke
  • größerer Sitzabstand
  • umfangreicheres Unterhaltungsprogramm, mehr Auswahl
  • Man sitzt vorne gleich hinter der Business Class, was bedeutet, dass
    man bevorzugt einsteigen und als erstes aussteigen kann.

Ein paar Fakten über Air China

Das heutige Air China findet seine Ursprünge mit der Gründung der Air China International Corporation im Jahr 1988.

Das Unternehmenslogo von Air China stellt einen Phoenix dar, einen legendären Vogel der in China schon seit der Antike als Symbol von Glück und Zufriedenheit verehrt wird. Im Kern ist der “Phoenix Geist” der Wille der Welt zu dienen, sie zu führen und höhere Ziele zu erreichen.

Air China

Air China ist Mitglied der weltweit größten Luftfahrtallianz – der Star Alliance,Air China ist der offizielle Fluggastpartner für die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking und die Paralympics.

Zum 30. Juni 2023 verfügte Air China (einschließlich der Holdinggesellschaften) über insgesamt 902 Flugzeuge verschiedener Typen, hauptsächlich Boeing- und Airbus-Maschinen, mit einem durchschnittlichen Alter von 9,05 Jahren. Durch die Zusammenarbeit mit anderen Fluggesellschaften der Star Alliance hat Air China seine Dienste auf mehr als 1.200 Zielorte in über 180 Ländern/Regionen ausgeweitet

Quelle: Die Seite der Fluggesellschaft auf Deutsch.

Fazit

Auch das nächste Mal fliege ich gerne wieder mit Air China, selbst wenn es nicht in der Business-Class ist.

Innerchinesische Flüge

Innerhalb von China von einem Ort zum anderen zu fliegen, wird immer überflüssiger. Angesichts der komfortablen Hochgeschwindkeitszüge, die mittlerweile fast alle wichtigen Städte verbinden, die bequem, häufig und schnell sind, fallen die innerchinesischen Flüge zurück.

Sie sind bei weitem nicht so häufig oder auch so pünktlich wie die Züge. Ja, immer öfter kommt es auch zu Flugausfällen. Deshalb kann ich für die Strecken in China besonders die Hochgeschwindigkeitszüge empfehlen. Selbst auf der Strecke Xi’an – Shanghai (ca. 1350km), der klassischen Flugstrecke einer China-Rundreise, benötigen viele Züge nur noch 6 bis 7,5 Stunden. Im Hochgeschwindigkeitszug

Der neue Flughafen Peking Daxing

im Oktober 2019 wurde der Flughafen Peking Daxing eröffnet. Air China fliegt nach wie vor ab/bis Peking International. Nur einige innerchinesische Air China-Flüge gehen nach Daxing. Außerdem fliegt Air China nach Bangkok ab/bis Daxing.

Ergänzende Links

  • Zur deutschen Seite von Air China geht es hier.
  • Air China fliegt von Deutschland folgende Strecken
    Düsseldorf, Frankfurt, München – Peking
    Frankfurt, München – Shanghai
    Frankfurt – Chengdu 
  • 2017 bin ich mit Lufthansa nach China geflogen.
  • Übrigens habe ich früher sehr unter Flugangst gelitten.

Wichtige Informationen für die China-Reise

Übersicht China Reiseberichte auf dem Bambooblog

Ulrike

2 Gedanken zu „Air China, meine Empfehlung für Flüge nach China“

  1. Hallo Ulrike,
    bin beim googeln über Air China auf dieser Webseite gelandet.
    Das bild ganz oben ist kein A380 sondern eine B747. Air China besitzt keine Airbus 380 und er sieht auch noch etwas anders aus.

    Viele Grüße,
    Vasco Garcia

Schreibe einen Kommentar