Archäologie in China – China Nachrichten

Featured

05.06.2019 Xinhua
347 Jahre alte Steintafel mahnt zum Waldschutz
Eine Steintafel mit Informationen zum Waldschutz aus der Qing-Dynastie (1644 bis 1911) wurde vor kurzem in der zentralchinesischen Provinz Hunan entdeckt. mehr

Nachrichten zu Archäologie und Geschichte Chinas

In den letzten Jahren habe ich immer wieder Nachrichten aus China veröffentlicht. Diese habe ich nun unter bestimmten Schwerpunkten zusammengefasst. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Entdecken, wie vielfältig China ist!

Die Nachrichten werden immer wieder aktualisiert..

Archäologie in China

Was macht ein Archäologe? Wie geht man bei einer Ausgrabung vor? Erklärungen für die Kinder

Archäologie in China auf dem Bambooblog
Archäologie in China ist ein bevorzugtes Hobby von mir. Bei allen meinen Besuchen lasse ich kaum ein Museum oder eine Ausgrabung aus. Natürlich habe ich über so manches, was ich gesehen habe, geschrieben. Zum Beispiel über die berühmte Terrakotta-Armee in Xi’an, oder die sensationellen Ausgrabungen von Sanxingdui. Eine Übersicht über die schönsten Archäologie-Parks, die ich gesehen habe, findet Ihr auch.

Ich bin immer wieder beeindruckt, wie großartig und modern heutzutage Archäologie-Museen in China sind! Wenn Euch interessiert, was ich zum Thema Archäologie in China geschrieben habe, dann gebt einfach mal “Archäologie” in die Suchfunktion in der Seitenleiste ein!

Im Folgenden findet Ihr Artikel zur Archäologie und anderes aus der Geschichte.

07.07.17 GBTimes
Oströmische Münzen in einem Chinesischen Grab gefunden
Auch wenn China von Europa gesehen lange als fern und fast unbekannt galt, so hat es doch immer auch intensive Handelsbeziehungen gegeben. Dies belegt mal wieder ein Fund in einem 1500 Jahre alten Grabe, das man in der Nähe von Xi’an ausgegraben hat. Eine der Münzen wurde von Archäologen dem oströmischen Kaiser Anastasius I. zugeschrieben. Dieser regierte von 491 bis 518. mehr

03.07.17 Xinhua
Ungewöhnlich große Menschen vor 5.000 Jahren
Seit 2016 wird in der Nähe von Jinan, der Hauptstadt von der Provinz Shandong, eine Siedlung aus dem Neolithikum ausgegraben. Neben Häusern und Opfergruben wurden auch 205 Gräber gefunden. Diese bergen erstaunliches. Die Skelette einiger der hier begrabenen Männer lassen auf eine ursprüngliche Größe von 180 bis 190 Zentimeter schließen. Die Menschen in Shandong sind mit 175 Zentimeter schon immer ein wenig größer als der Durchschnittchinese gewesen. Konfuzius, der aus Shandong stammte, soll 190 cm groß gewesen sein. mehr 

04.07.2017 Mongols China and The Silkroad
Sonnenaltar in Xinjiang ausgegraben
Bereits 1993 wurde in einer entlegenden Ecke der Provinz Xinjiang ein Altar entdeckt. Mittlerweile sind die Forschungen soweit, dass man erklären kann, dass es sich bei der ungewöhnlichen Struktur um einen 3.000 Jahre alten Sonnenaltar handelt. mehr

05.06.17 german.china.org.cn
Verschollener Tempel in Chengdu wiederentdeckt
Chengdu hat in den letzten Jahrzehnten Schlagzeilen mit den Aufsehen erregenden Ausgrabungen von Jinsha und Sanxingdui gemacht. Und immer wieder gibt es neue Ausgrabungen und Entdeckungen. So hat man nun den einst berühmten Fugan-Tempel, der von der Östlichen Jin-Dynastie (317-420) bis zur Südlichen Song-Dynastie (1127-1279) bestand, wiederentdeckt und ausgegraben. Dabei kamen Tausende buddhistische Schriften und zahlreiche Reste von Statuen zutage. mehr

25.04.17 Radio China International
Bambustäfelchen ältester dezimaler Rechner?
Eine Reihe von Bambustäfelchen aus dem antiken China, die auf eine Geschichte von mehr als 2.300 Jahren zurückblicken können, wurde am Sonntag vom Guinness Buch der Rekorde als das älteste dezimale Rechenwerkzeug weltweit offiziell anerkannt. mehr

06.03.17 Archaeology News Network
Feinste Bronze-Artefakte ausgegraben
Immer wieder machen Ausgrabungen rund um Chengdu Schlagzeilen. Schon seit einiger Zeit erregen die Funde eines rund 2.300 Jahre alten Gräberfeldes Aufsehen. Särge, die wie Boote aussehen, rund 180 an der Zahl. Insgesamt wurden bislang 540 Bronze-Artefakte gefunden. Zum Teil mit außergewöhnlich feinen Verzierungen versehen. mehr

03.03.17 ECNS
Ältestes Bild eines daoistischen Gotts gefunden
In einem 2.200 Jahre alten Kaisergrab hat man neben unzähligen kostbaren Artefakten einen Spiegel gefunden. auf der hölzernen Rückseite meint man, die Bilder des daoistischen Königs des Westens und der Königin des Ostens zu identifizieren. Das ungestörte Grab gehört dem Kaiser Liu He aus der Westlichen Han-Dynastie (206 v. Chr. – 220 n- Chr.) mehr

30.01.17 China Radio International
2000 Jahre alte Stadt in Nordchina entdeckt
Nahe bei der nordchinesischen Stadt Shenyang hat man die  Reste einer 2000 Jahre alten Stadt gefunden. 2016 hat man mit den Ausgrabungen begonnen. 500 Quadratmeter wurden seitdem freigelegt mit Überresten von Häusern, Kellern und Grabstätten. Die Gräber stammen meistens aus der Zeit der Drei-Reiche und der Jin-Dynastie vor etwa 1700 Jahren. Die Ruinen können auf die Qin- und die Han-Dynastie vor etwa 2000 Jahren zurückdatiert werden. mehr

03.01.17 Xinhua
Arabische Pferde als uralte Felszeichnungen in der Inneren Mongolei
Chinese and German archeologists have found images of what they believe to be Arabian horses on cliff paintings dating back 2,000 years in the Yinshan Mountains of north China’s Inner Mongolia Autonomous Region. Wu Jiacai, director of the North China Institute of Cliff Paintings, said that images of Arabian horses have been found in a dozen cliff paintings, which also contain images of other animals and humans. Those in Yinshan are believed to be the earliest found to date. mehr

05.01.17 german.people.com.cn
Neue Entdeckungen bei Shanghai
Bis ins 19. Jahrhundert war die Gegend um Shanghai eher ländlich und unbedeutend. Und doch gab es die Geschichte von Qinglong, einem alten Handelshafen unweit des heutigen Shanghai. Erst vor kurzem hat man nun Reste ausgegraben, die die alten Legenden bestätigen. Die Reste einer Pagode wurden als Leuchtturm identifiziert. mehr

26.09.16 german.people.com.cn
Pfusch am Bau? Die Große Mauer wird zubetoniert
Im Kreis Suizhong der Provinz Liaoning gibt es einen Teil der Großen Mauer aus der Ming-Dynastie (1368 – 1662). Alt, verwittert, über Jahrhunderte Wind und Wetter ausgesetzt, ist dieser Abschnitt heute nur noch eine Ruine. Aus nicht wirklich nachvollziehbaren Gründen wurde jetzt die Mauerkrone mit einer unschönen Betondecke gesichert. Das hat auch in China zu einem Aufschrei und zahlreichen Protesten im Internet geführt. Zu den erschreckenden Fotos: mehr

02.12.16 german.people,cn
Wie lang ist die Große Mauer?
Eine Frage, die schon lange die Menschen bewegt: wie lang ist die Große Mauer eigentlich? Über Jahrhunderte hinweg wurde an der Mauer gearbeitet. Sie wurde immer wieder verlängert, den politischen Verhältnissen angepasst. Eigentlich kann man gar nichts genaues dazu sagen. Doch die Große Mauer wurde vermessen und es gibt eine konkrete Zahl. mehr

07.11.16 Global Times
Antiker Geldschein
Dass die Chinesen das Papiergeld erfunden haben, haben wir schon mal gehört. Zur Zeit wird in London ein antiker Geldschein aus dem 14. Jahrhundert ausgestellt, den man im Kopf eines buddhistischen Heiligen gefunden hat. In dem Artikel erfahrt Ihr mehr über die Bedeutung des Geldscheins und was alles drauf geschrieben wurde: mehr

24.10.16 Archaeology
Cannabis-Pflanzen in altem Grab in Nordchina gefunden
Archäologen haben in einem 2.500 Jahre alten Grab in Nordwestchina 13 Cannabis-Pflanzen gefundne, die den Körper des Verstorbenen bedeckten. Der ungefähr 35 Jahre alte Mann wurde so beerdigt, dass die Wurzeln seine Hüfte bedeckten und die Blätter bis zu seinem Kinn reichten. mehr

26.10.16 german.people.com.cn
3.400 Jahre alte Muscheln und Kupferreste gefunden
Archäologen haben die bisher größte Ansammlung von Muscheln Chinas im Kreis Haitong der südwestlichen Provinz Yunnan gefunden. Die Entdeckung eröffnet neue Einsichten über die antike Dian-Kultur. Wichtige Erkenntnis aus den Ausgrabungen: Die Dian-Kultur ist wesentlich älter, als bislang angenommen. mehr

10.08.16 China Radio International
Kaiserliche Büchersammlung in der Verbotenen Stadt
Die chinesischen Kaiser haben auch Bücher und alte Schriften gesammelt. Allen voran Kaiser Qianlong. Seine Sammlung von rund 79.000 Schriften hat eine abenteuerliche Geschichte hinter sich. Doch trotz Kriegen und Feuer gibt es sie heute noch, allerdings im Palastmuseum in Taipeh. Mit äußerster Sorgfalt wurden Kopien angefertigt, die nun in der Verbotenen Stadt archiviert sind. mehr

05.07.16 german.people.com.cn
Ältestes kaiserliches Jade-Siegel
In der Provinz Shaanxi wurde ein Jade-Siegel aus der Zhou-Dynastie (11. Jh. v. Chr. – 771 v. Chr.) gefunden und jetzt mit allen Details vorgestellt. Interessante Fotos und Erklärungen zu den Schriftzeichen auf dem Siegel gibt es hier: mehr

23.05.16 National Geographic
5.000 Jahre alte Mikrobrauerei in China entdeckt
Deutsche haben die Kunst des Bierbrauens nach China gebracht? Neue Funde bei Ausgrabungen in Nordchina haben gezeigt, dass schon vor 5.000 Jahren gebraut wurde. In eigenartigen Tontöpfen, die man nun als Braugefäße identifiziert hat, hat man Reste von Gerste und anderen Zutaten gefunden, die für ein hochprozentiges Getränk benötigt wurden. mehr

14.10.15 Zeit.de
Homo Sapiens in China früher als in Europa?
47 Zähne gefunden in einer Höhle in der Provinz Hunan deuten darauf hin, dass der moderne Mensch China schon vor rund 80.000 Jahren erreichte, also 20.000 Jahre früher als bislang vermutet. Das ist für die Chinesen, die sich sehr schwer an den Gedanken gewöhnen konnten, dass ihre Vorfahren aus Afrika kamen, eine große Freude. Denn das bedeutet auch, dass der Homo Sapiens seinen Weg nach Osten genommen hat, lange bevor die ersten Menschen nach Europa einwanderten. mehr
Und was sagen die Chinesen dazu? Da scheint zunächst vorsichtige Freude zu herrschen: People’s Daily

16.11.15 german.people.com.cn
Archäologen finden bisher ältestes Konfuzius-Bild
Von Konfuzius, wie er wirklich lebte oder wie er aussah, weiß man bislang relativ wenig, was über Legenden hinaus geht. Nun haben Archäologen bei Ausgrabungen einen 2.000 Jahre alten Wandschirm gefunden, der mehrere Porträts zeigt. Schriftzeichen deuten darauf hin, dass die Dargestellten u.a. Konfuzius und sein Vater sind. mehr

09.06.16 South China Morning Post
Fundamente eines riesigen Palastes in der Verbotenen Stadt entdeckt
Bislang hat man den Palast von Kublai Khan, den schon Marco Polo als riesig und reich ausgestattet schilderte, vergeblich gesucht. Man hat ihn zwar immer schon im Bereich der heutigen Verbotenen Stadt vermutet, aber es gab keine Nachweise. Nun sind Archäologen im Kaiserpalast auf ein gewaltiges Fundament gestoßen. Alles deutet darauf, dass es sich um den Standort des Palastes von Kublai Khan handelt: mehr

25.11.15 Ancient Origins
Das mysteriöse Volk der Zhang Zhung
Vor rund 2.500 Jahren lebte im Westen Tibets das Volk der Zhang Zhung mit einer einzigartigen Kultur, eigenen Göttern und großartiger Kunst. Archäologen habe nun in den untergegangenen Orten der Zhang Zhung gegraben und erstaunliches zu Tage gebracht: mehr

06.12.15 pasthorizonspr.com
2,5 Millionen Jahre alte Fossilien von Pfirsichkernen in Südwestchina gefunden
Die Funde von fossilen Phirsichkernen werfen neues Licht auf die Entwicklung und Herkunft der Frucht. Bislang hatte man wenig über die Herkunft der Pfirsiche gewusst. Wilde Pfirsiche gibt es nicht. Ob unsere frühen Vorfahren, der Homo Erectus schon Pfirsiche genossen hat? mehr

11.12.15 china.org.cn
Diskussion um die Rückgabe einer chinesischen Mumie
In den 1990er Jahren wurde eine Statue eines buddhistischen Mönches aus einem chinesischen Tempel gestohlen. In der Statue befindet sich die Mumie eines Mönchs. Sie befindet isch heute in den Händen eines niederländischen Sammlers. Der will sie nun zurückgeben. Aber er stellt hohe Forderungen. mehr

13.12.15 Ancient Origins
DNA-Test führt zur Entdeckung eines Goldenen Pferdes in einem antiken Grab
Immer wieder überrascht es mich, was DNA-Tests auch in der Archäologie heute herausfinden können. So wurde die DNA von fünf Pferden in einem 2.000 Jahre alten Grab in China untersucht. Dabei entdeckte man, dass eines der Pferde eine ganz besondere Fellfarbe hatte. mehr

18.12.15 Kaogu.cn
Grab aus der Nördlichen Zhou-Dynastie in Xi’an entdeckt
Kaogu ist das chinesische Word für “Archäologie”. Genauer gesagt, bedeutet es “das Alte untersuchen”. Bei Ausgrabungen bei Xi’an wurde das Grab einer Prinzessin entdeckt. Die reichen Grabbeigaben und andere Informationen lassen darauf schließen, dass die Prinzessin zu einem Nomadenvolk gehörte, das damals (im 6. Jahrhundert) in den Gebieten am unteren Gelben Fluss lebte. In dem Artikel gibt es auch interessante fotos von den Grabbeigaben mehr

12.01.16 archaeology.org
Tee aus der Han-Dynastie
Bei Ausgrabungen hat man im Grab des Kaisers Jing Di der Han-Dynastie (188 – 141 v.Chr.) die Reste von Teeblättern in einem hölzernen Kästchen gefunden. Das ist der bislang älteste Fund von Tee. mehr

Das Mausoleum des Jingdi und seine “nackte” Tonarmee habe ich in Xi’an besucht: Han Yang Ling

13.01.16 german.people.com.cn
Die bedeutendsten archäologischen Funde 2015
2015 hat man so einige großartige Funde in China gemacht, die die Kenntnis der Geschichte vertiefen. Dazu gehört u.a. das Schiffswrack des legendären Kriegsschiffs „Zhiyuan“. Eine schöne Zusammenstellung der Funde mit  interessanten Fotos findet Ihr hier

15.01.16 archaeology.org
Älteste Schlafmatte in China entdeckt
In einer neolithischen Ausgrabungsstätte in Ost-China hat man unter anderem einige organische Funde gemacht, die sich im feuchten Boden gut erhalten haben. Diese sind rund 7.000 Jahre alt. Darunter auch eine gewobene Matte, die man als Schlafmatte identifiziert hat. mehr

Schöne Frauen der Tang-Zeit

Musikerinnen hoch zu Pferde. Terrakotta-Figuren aus dem 8. Jahrhundert.

22.01.16 german.people.com.cn
War die schönste Frau Chinas dick?
Das heutige Schönheitsideal, möglichst schlank zu sein, ist auch heute noch manchen traditionsbewussten Chinesen unbegreiflich. Wer dick ist, hat immer genug zu essen. Der strahlt Wohlstand, Zufriedenheit und Schönheit aus. So die Tradition. Auch ich habe mir angewöhnt, das mir nachgerufene “Die ist ja dick!” als Kompliment zu nehmen. Hier die Geschichte der einst schönsten Frau Chinas: mehr

25.01.16 heritagedaily.com
Katzen wurden in China schon vor mehr als 5.000 Jahren domestiziert
Wurden Katzen nach China eingeführt? Oder hat man sie in China unabhängig von der westlichen Hauskatze domestiziert? Dieser Frage sind Wissenschaftler jetzt auf die Spur gekommen. mehr

29.01.16 en.people.cn
In antiken Kosmetika wurden in Westchina Rinderherzen verwendet
Bei Ausgrabungen im antiken Friedhof von Xiaohe (1980 – 1450 v. Chr.) in der Provinz Xinjiang wurden einige Kosmetika gefunden. Die rote Farbe soll mit Rinderherzen hergestellt worden sein. mehr 

17.02.16 Archaeology News Network
Neue Erkenntnisse in Sanxingdui
Seit fünf Jahren wird in Sanxingdui bei Chengdu ausgegraben. Nach den ersten sensationellen Funden vor mehreren Jahrzehnten forscht man nun nach den Menschen, die die faszinierenden Bronzemasken hergestellt haben. Dabei widmet man sich den Überresten alter Siedlungen. mehr

Ich habe das fantastische Museum von Sanxingdui bei Chengdu besucht. mehr

15.03.16 en.peoples.com.cn
5,000-year-old Water Project Discovered in E. China’s Hangzhou
Die Zähmung des Wasser der Flüsse, die Verhinderung katastrophaler Überschwemmungen war schon früh eine bedeutende Anstrengung im alten China, die manchen Herrscher später zum Gott werden ließ. Nun hat man in der Nähe von Hangzhou ein System von Deichen und Kanälen ausgegraben, das unglaubliche 5.000 Jahre alt sein soll! mehr

Eine Geschichte über einen Herrscher, der sich in der chinesischen Frühzeit durch Wasserbauprojekte hervorgetan hat, findet Ihr hier: Yao Tempel: ein Ahnentempel der besonderen Art

22.03.16 Archaeology News Network
Orakel-Knochen in 3D
Orakel-Knochen sind die ältesten Zeugnisse von der beginnenden chinesischen Schrift. Diese empfindlichen Knochen können nur schwer untersucht werden, ohne das sie bröckeln und unwiderruflich beschädigt werden. Nun hat man angefangen, die Orakel-Knochen per 3D-Scanner abzubilden. Das ermöglicht es, den Knochen anzufassen und sich ein intensiven Bild zu machen, ohne dass ein Schaden entsteht. mehr

23.03.16 China Radio International
93-Jähriger schenkt lokaler Regierung alten Wohnhof aus der Qing-Dynastie
Halb verfallen und doch Zeuge einer großen Vergangenheit steht der alte Wohnhof der Familie Hu in dem Ort Lizhou, Sichuan. Einst war Lizhou ein Handelsplatz an alten Handelswegen nach Tibet und Zentralasien. Es ist ja schön, dass solche alten Häuser heutzutage erhalten werden sollen, doch ein Satz über die mögliche Renovierung in dem Artikel lässt mich aufschrecken: “Zweitens könnten einige Teile des Hauses ab- und anschließend neugebaut werden.” mehr

06.05.16 german.people.com.cn
Funde aus der Yuan-Dynastie in der Verbotenen Stadt ausgegraben
Auch in der Verbotenen Stadt, dem alten Kaiserpalast, kann man noch so einiges entdecken. Besonders interessiert sind die Forscher zur Zeit an den Ursprüngen des Kaiserpalastes, die in der mongolischen Yuan-Dynastie (1279 – 1368) liegen sollen. Nun hat man bei Renovierungsarbeiten Artefakte gefunden, die dies belegen. mehr

 

Diese Nachrichten zur Archäologie in China werden laufend aus meinen neueren China Nachrichten ergänzt.

Ulrike

Jahrgang 1955. Mehr als 30 Jahre Reise-Erfahrung in China und Asien. China-Expertin bei feel China. Lasst Euch von meinen Erfahrungen inspirieren! Nicht nur über China! Weitere Themen: Museen, Hamburg, Hannover, Rom, Paris, London u.v.m.
Ich freue mich über Eure Kommentare!
Ulrike

3 Kommentare

Deine Meinung? Schreib einen Kommentar!