Archäologie in China – China Nachrichten

Zuletzt aktualisiert vor 2 Wochen

Featured

09.10.2020 Spektrum.de
Bälle aus 3000 Jahre alten Gräbern
In der Nähe der Stadt Turfan in der nordwestchinesischen Region Xinjiang sind Archäologen auf insgesamt drei Bälle gestoßen, die sich in Reitergräbern befanden. Anhand des Materials und weiterer Funde datieren die Forscher sie auf ein Alter von rund 3000 Jahren. Damit sind sie etwa 500 Jahre älter als bislang bekannte Zeugnisse frühgeschichtlichen Ballspiels in Eurasien. Nur Funde aus Ägypten (4500 Jahre) und Mittelamerika (3700 Jahre) sind noch älter. mehr

Nachrichten zu Archäologie und Geschichte Chinas

In den letzten Jahren habe ich immer wieder Nachrichten aus China veröffentlicht. Diese habe ich nun unter bestimmten Schwerpunkten zusammengefasst. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Entdecken, wie vielfältig China ist!

Die Nachrichten werden laufend aktualisiert.

Archäologie in China

Was macht ein Archäologe? Wie geht man bei einer Ausgrabung vor? Erklärungen für die Kinder

Archäologie in China auf dem Bambooblog
Archäologie in China ist ein bevorzugtes Hobby von mir. Bei allen meinen Besuchen lasse ich kaum ein Museum oder eine Ausgrabung aus. Natürlich habe ich über so manches, was ich gesehen habe, geschrieben.

Ich bin immer wieder beeindruckt, wie großartig und modern heutzutage Archäologie-Museen in China sind!

Links

Im Folgenden findet Ihr Nachrichten zur Archäologie und anderes aus der Geschichte Chinas.

30.09.2020 Chinadaily
Xi underlines significance of archaeology
Historical study, relics help public better understand Chinese civilization, he says.

Xi Jinping, general secretary of the Communist Party of China Central Committee, has underlined the importance of developing archaeology to better understand the longstanding and profound Chinese civilization, promote traditional culture and boost cultural confidence. mehr

31.08.2020 China Daily
Archaeological shovel digs modern value
Luoyang shovel, a traditional Chinese tool for archaeological excavations: In recent years, the traditional metallic tool has not only retained its role in archaeology but has also been enhanced for modern use, such as construction of water conservancy projects and oil exploration. mehr

07.09.2020 CRIonline
Renovierung der Großen Mauer: Mühsam, aber immerhin
Die Große Mauer wird heute durch staatliche Finanzierung ständig restauriert, denn von den Abschnitten sind weniger als zehn Prozent intakt, während sich die restlichen in einem schlechten Zustand befinden. Seit 2016 befindet sich der Jiankou-Abschnitt auch in einem groß angelegten Renovierungsprojekt. Experten zufolge geht es dabei um die Befestigung von einem 1748 Meter langen Mauerabschnitt und neun Wachtürmen. mehr

14.08.2020 Archäologie online
Schnelle Akzeptanz fremder Ernährungstradition im bronzezeitlichen Europa
Rispenhirse wurde im Nordosten Chinas um 6.000 vor Christus domestiziert und schnell zu einem Grundnahrungsmittel. Sie ist ein trockenheitsresistentes, schnell wachsendes Getreide, das reich an Mineralien und Vitaminen ist. Mit einer Wachstumsdauer von nur 60 bis 90 Tagen von der Aussaat bis zur Ernte wurde es sowohl von Landwirten als auch von Hirten angebaut und diente der Ernährung von Menschen und Vieh. Mit der Hirse im Gepäck breiteten sich pastorale Gruppen über tausende von Jahren von Ostasien nach Westen aus. mehr

30.07.2020 Archaeology News Network
Ancient Bronze Chariot Restored In China’s Shaanxi
A bronze chariot, dating from the Western Zhou Dynasty (1046-771 BC), has been restored by cultural-relics protection workers in a project lasting three years, according to the Shaanxi Provincial Institute of Archaeology.
The chariot, unearthed in 2014 at the Zhouyuan site in northwestern Shaanxi, is 3.13 metres long, 2.7 metres wide, and 1.5 metres high. When it was discovered, it had been crushed into thousands of fragments. The skeletal remains of four horses were also unearthed with it. mehr22.07.2020 Global Times
Twenty-seven ancient tombs discovered in NW China
Archeologists from the Xi’an Cultural Relics Preservation and Archaeological Research Institute have unearthed more than 500 artifacts and more than 2,000 pieces of jade clothing from the tombs. mehr

10.06.2020 courthouse news service
Archaeologists Discover Ancient Bird Figurine in China
Archaeologists recently discovered the oldest known instance of East Asian three-dimensional art while excavating a spoil heap from a well dug in Lingjing, Henan, China.

A team led by Zhanyang Li of Shandong University found a small bird figurine in exceptional condition. Carved from a heat-blackened piece of mammal bone, the figurine is estimated to be 13,500 years old based on radiocarbon dating, according to a new study published Wednesday in the scientific journal PLOS One. mehr

12.06.2020 China Daily
Ming Dynasty tablet found at Great Wall
A stone tablet dating back to the reign of Emperor Wanli in the Ming Dynasty (1368-1644) has been discovered beside a section of the Great Wall in Beijing.

The tablet is 55 cm long, 35 cm wide and 10 cm thick, and weighs about 50 kg. It was found by a protector while patrolling along the Xidalou section of the Great Wall in Beijing’s suburban district of Huairou. mehr

19.05.2020 China Daily
Xinjiang opens new museum in Hotan
The culture center converted museum is the first museum in Hotan prefecture. More than 1,300 precious cultural relics are on display, many of which tell the history of the ancient Silk Road. mehr

01.05.2020 China Plus
Over 10,000 relics excavated from late Ming battlefield site
Chinese archaeologists have discovered more than 10,000 relics during the latest round of excavations at Jiangkou Chenyin historic site, a late Ming battlefield site in Jiangkou Town, southwest China’s Sichuan Province. mehr

17.04.2020 Archäologie online
Geschichte des Weinbaus in China
Die ältesten archäologischen Funde, die auf die Verwendung von Wildreben in einem fermentierten Ritualtrunk hindeuten, stammen aus China und sind 9.000 Jahre alt. Dieser “neolithische Cocktail” ist nach jetzigem Stand das älteste alkoholische Getränk weltweit. Nur wenig später, nämlich vor 8.000 Jahren, wurde offenbar in Georgien mit dem Weinbau begonnen. mehr

24.03.2020 China Daily
4.000 Jahre altes Entwässerungssystem entdeckt
ZHENGZHOU — Archaeologists have unearthed a number of pottery drain pipes at a Neolithic site of Longshan Culture dating back more than 4,000 years and believe they form China’s earliest and most complete urban drainage system.

The city drainage system was excavated in the Pingliangtai Ancient City ruins in Central China’s Henan province. “The pottery pipes were connected with drainage ditches in the city,” said Cao Yanpeng, associate research fellow with the Henan Provincial Institute of Cultural Relics and Archaeology. mehr

14.03.2020 China Daily
Oracle bone inscriptions reveal ancient knowledge about diseases
The inscriptions on excavated bones and shells showed that Chinese people had knowledge of epidemics in ancient China, according to a Chinese archaeologist.

During the Shang Dynasty (1600 BC-1046 BC), when epidemics were rampant, people resorted to witchcraft or offered sacrifices to ward off evil spirits, and officials used governmental measures to prevent disease transmission, said Song Zhenhao, an expert on ancient oracle bone inscriptions from the Chinese Academy of Social Sciences. mehr

17.01.20 CRI onine
Altägyptische Glasperlen in antikem Grab entdeckt
Sieben Glasperlen wurden im Jahr 2003 in einem Grab aus der Zeit der Streitenden Reiche im Dorf Dongdazhangzi der Stadt Huludao, Provinz Liaoning entdeckt. Die größte Glasperle hat einen äußeren Durchmesser von 1,78 Zentimeter. Forscher haben nun nachgewiesen, dass diese aus Ägypten bzw. dem östlichen Mittelmeerraum stammen. mehr

31.12.2019 China Daily
Neue Funde bei der Terrakotta-Armee in Xi’an
More than 220 new terracotta warriors with five different official titles, including senior military ranks, have been unearthed during the third excavation at the Mausoleum of the Emperor Qinshihuang. A new military rank, dubbed “lower than the lowest,” was found by archeologists at the site, according to a Monday report of Shaanxi TV station based in Xi’an, capital of Northwest China’s Shaanxi province. Fotos

16.12.2019 China Radio INternational
Fossilien aus Karsthöhle deuten auf Urmenschen
Vor etwa 40 Jahren fand ein buddhistischer Mönch in einer Karsthöhle auf dem Qinghai-Tibet-Plateau auf 3.300 Metern über dem Meeresspiegel einen versteinerten menschlichen Unterkiefer.  Nach archäologischer Überprüfung kann der Unterkiefer etwa 160.000 Jahre zurückdatiert werden. Auch die Analyse von Proteinen aus den Zähnen wies darauf hin, dass der fossile Unterkiefer zu einem Mitglied der uralten Menschenart namens Denisovans gehörte. mit Video

06.12.19 People’s Daily online
Seltene Felsmalereien im Nordwesten Chinas entdeckt
In dem nordwestchinesischen Autonomen Gebiet Ningxia der Hui-Nationalität wurden 30 Felsmalereien entdeckt, auf denen menschliche Gesichter abgebildet sind, von denen angenommen wird, dass sie im Paläolithikum entstanden sind. mehr

02.12.19 People’s Daily online
5.000 Jahre alte Siedlung mit Wassergraben in Ost-China gefunden
Archäologen in der ostchinesischen Provinz Jiangxi berichteten am Samstag, sie hätten eine 5.000 Jahre alte Siedlungsruine samt Mauern und einem Wassergraben entdeckt. Die Ruine im Jitai-Becken im Landkreis Jishui sei in einem Reisfeld entdeckt worden, berichteten die Forscher. Der Stätte umfasse insgesamt ungefähr 120 Meter auf jeder Seite und befinde sich circa 5 Meter über dem ringsum liegenden Feld, hieß es. Das Gelände ist nach Angaben der Forscher von 2 Meter hohen Mauern und einem 30 bis 40 Meter breitem Wassergraben umgeben. mehr

14.11.19 Archaeology News Network
Bronzener Pferdekopf kehrt nach Peking zurück
Ein Pferdekopf aus Bronze, der während des 2. Opium-Krieges 1860 aus dem Alten Sommerpalast in Peking gestohlen wurde, kehrte nun nach Peking zurück. Die ungewöhnliche Bronze ist im 18. Jahrhundert von dem Italiener Giuseppe Castiglione geschaffen worden. Er war ein Teil von 12 Skulpturen, die die chinesischen Tierkreiszeichen darstellen. mehr

14.11.19 Archäologie online
Zwei DAI-Projekte erhalten Shanghai Archaeology Award 2019
Die DAI-Projekte zur hethitischen Hauptstadt Hattusa-Bogazköy und zum kupferzeitlichen Siedlungshügel Magura Gorgana bei Pietrele erhalten in diesem Jahr jeweils eine Auszeichung des Shanghai Archaeology Forum als Anerkennung für die hervorragenden Forschungsleistungen. Sie gehören damit zu den jeweils zehn besten Projekten weltweit in den Kategorien »Research« und »Field Discovery«.

Faszinierend an der Nachricht finde ich nicht so sehr die ausgezeichneten Projekte, die ja gar nicht in China liegen, sondern die Tatsache, dass es diesen chinesischen Preis gibt. Er macht deutlich, wie eng verbunden China mit der Welt ist, auch in der Wissenschaft. mehr

14.10.19 People’s Daily online
Seltene Dino-Fußabdrücke in Ostchina entdeckt
In Ostchina wurden unlängst seltene Dinosaurier-Fußabdrücke entdeckt, die auf die Bewegung der größten Tiere, die je auf der Erde wandelten, vor mehr als 100 Millionen Jahren in dieser Region, hinweisen, berichten chinesische und amerikanische Paläontologen. mehr

07.08.19 China Radio International
Bergung von Gegenständen aus mittelalterlichem Schiffswrack
Seit Jahren wird ein Schiff aus der Song-Dynastie (1127 – 1279) vor der Küste des Südchinesischen Meer ausgegraben. Neben den mehr als 170.000 Porzellangegenständen finden sich auch Kulturgegenstände aus Gold, Silber, und Bronze, Lack und Glass. Anscheinend startete das Schiff mit voller Beladung in Quanzhou (Provinz Fujian), dem meist frequentierten Seehafen der damaligen Welt. Sun verwies zudem auf die geborgenen 130 Tonnen Eisengüter, die auf die Bedeutung des Metalls im mittelalterlichen Handel hindeuten. mehr 

07.07.17 GBTimes
Oströmische Münzen in einem Chinesischen Grab gefunden
Auch wenn China von Europa gesehen lange als fern und fast unbekannt galt, so hat es doch immer auch intensive Handelsbeziehungen gegeben. Dies belegt mal wieder ein Fund in einem 1500 Jahre alten Grab, das man in der Nähe von Xi’an ausgegraben hat. Eine der Münzen wurde von Archäologen dem oströmischen Kaiser Anastasius I. zugeschrieben. Dieser regierte von 491 bis 518. mehr

05.06.17 german.china.org.cn
Verschollener Tempel in Chengdu wiederentdeckt
Chengdu hat in den letzten Jahrzehnten Schlagzeilen mit den Aufsehen erregenden Ausgrabungen von Jinsha und Sanxingdui gemacht. Und immer wieder gibt es neue Ausgrabungen und Entdeckungen. So hat man nun den einst berühmten Fugan-Tempel, der von der Östlichen Jin-Dynastie (317-420) bis zur Südlichen Song-Dynastie (1127-1279) bestand, wiederentdeckt und ausgegraben. Dabei kamen Tausende buddhistische Schriften und zahlreiche Reste von Statuen zutage. mehr

25.04.17 Radio China International
Bambustäfelchen ältester dezimaler Rechner?
Eine Reihe von Bambustäfelchen aus dem antiken China, die auf eine Geschichte von mehr als 2.300 Jahren zurückblicken können, wurde am Sonntag vom Guinness Buch der Rekorde als das älteste dezimale Rechenwerkzeug weltweit offiziell anerkannt. mehr

03.03.17 ECNS
Ältestes Bild eines daoistischen Gotts gefunden
In einem 2.200 Jahre alten Kaisergrab hat man neben unzähligen kostbaren Artefakten einen Spiegel gefunden. auf der hölzernen Rückseite meint man, die Bilder des daoistischen Königs des Westens und der Königin des Ostens zu identifizieren. Das ungestörte Grab gehört dem Kaiser Liu He aus der Westlichen Han-Dynastie (206 v. Chr. – 220 n- Chr.) mehr

30.01.17 China Radio International
2000 Jahre alte Stadt in Nordchina entdeckt
Nahe bei der nordchinesischen Stadt Shenyang hat man die  Reste einer 2000 Jahre alten Stadt gefunden. 2016 hat man mit den Ausgrabungen begonnen. 500 Quadratmeter wurden seitdem freigelegt mit Überresten von Häusern, Kellern und Grabstätten. Die Gräber stammen meistens aus der Zeit der Drei-Reiche und der Jin-Dynastie vor etwa 1700 Jahren. Die Ruinen können auf die Qin- und die Han-Dynastie vor etwa 2000 Jahren zurückdatiert werden. mehr

03.01.17 Xinhua
Arabische Pferde als uralte Felszeichnungen in der Inneren Mongolei
Chinese and German archeologists have found images of what they believe to be Arabian horses on cliff paintings dating back 2,000 years in the Yinshan Mountains of north China’s Inner Mongolia Autonomous Region. Wu Jiacai, director of the North China Institute of Cliff Paintings, said that images of Arabian horses have been found in a dozen cliff paintings, which also contain images of other animals and humans. Those in Yinshan are believed to be the earliest found to date. mehr

05.01.17 german.people.com.cn
Neue Entdeckungen bei Shanghai
Bis ins 19. Jahrhundert war die Gegend um Shanghai eher ländlich und unbedeutend. Und doch gab es die Geschichte von Qinglong, einem alten Handelshafen unweit des heutigen Shanghai. Erst vor kurzem hat man nun Reste ausgegraben, die die alten Legenden bestätigen. Die Reste einer Pagode wurden als Leuchtturm identifiziert. mehr

26.09.16 german.people.com.cn
Pfusch am Bau? Die Große Mauer wird zubetoniert
Im Kreis Suizhong der Provinz Liaoning gibt es einen Teil der Großen Mauer aus der Ming-Dynastie (1368 – 1662). Alt, verwittert, über Jahrhunderte Wind und Wetter ausgesetzt, ist dieser Abschnitt heute nur noch eine Ruine. Aus nicht wirklich nachvollziehbaren Gründen wurde jetzt die Mauerkrone mit einer unschönen Betondecke gesichert. Das hat auch in China zu einem Aufschrei und zahlreichen Protesten im Internet geführt. Zu den erschreckenden Fotos: mehr

02.12.16 german.people,cn
Wie lang ist die Große Mauer?
Eine Frage, die schon lange die Menschen bewegt: wie lang ist die Große Mauer eigentlich? Über Jahrhunderte hinweg wurde an der Mauer gearbeitet. Sie wurde immer wieder verlängert, den politischen Verhältnissen angepasst. Eigentlich kann man gar nichts genaues dazu sagen. Doch die Große Mauer wurde vermessen und es gibt eine konkrete Zahl. mehr

24.10.16 Archaeology
Cannabis-Pflanzen in altem Grab in Nordchina gefunden
Archäologen haben in einem 2.500 Jahre alten Grab in Nordwestchina 13 Cannabis-Pflanzen gefundne, die den Körper des Verstorbenen bedeckten. Der ungefähr 35 Jahre alte Mann wurde so beerdigt, dass die Wurzeln seine Hüfte bedeckten und die Blätter bis zu seinem Kinn reichten. mehr

23.05.16 National Geographic
5.000 Jahre alte Mikrobrauerei in China entdeckt
Deutsche haben die Kunst des Bierbrauens nach China gebracht? Neue Funde bei Ausgrabungen in Nordchina haben gezeigt, dass schon vor 5.000 Jahren gebraut wurde. In eigenartigen Tontöpfen, die man nun als Braugefäße identifiziert hat, hat man Reste von Gerste und anderen Zutaten gefunden, die für ein hochprozentiges Getränk benötigt wurden. mehr

14.10.15 Zeit.de
Homo Sapiens in China früher als in Europa?
47 Zähne gefunden in einer Höhle in der Provinz Hunan deuten darauf hin, dass der moderne Mensch China schon vor rund 80.000 Jahren erreichte, also 20.000 Jahre früher als bislang vermutet. Das ist für die Chinesen, die sich sehr schwer an den Gedanken gewöhnen konnten, dass ihre Vorfahren aus Afrika kamen, eine große Freude. Denn das bedeutet auch, dass der Homo Sapiens seinen Weg nach Osten genommen hat, lange bevor die ersten Menschen nach Europa einwanderten. mehr
Und was sagen die Chinesen dazu? Da scheint zunächst vorsichtige Freude zu herrschen: People’s Daily

09.06.16 South China Morning Post
Fundamente eines riesigen Palastes in der Verbotenen Stadt entdeckt
Bislang hat man den Palast von Kublai Khan, den schon Marco Polo als riesig und reich ausgestattet schilderte, vergeblich gesucht. Man hat ihn zwar immer schon im Bereich der heutigen Verbotenen Stadt vermutet, aber es gab keine Nachweise. Nun sind Archäologen im Kaiserpalast auf ein gewaltiges Fundament gestoßen. Alles deutet darauf, dass es sich um den Standort des Palastes von Kublai Khan handelt: mehr

25.11.15 Ancient Origins
Das mysteriöse Volk der Zhang Zhung
Vor rund 2.500 Jahren lebte im Westen Tibets das Volk der Zhang Zhung mit einer einzigartigen Kultur, eigenen Göttern und großartiger Kunst. Archäologen habe nun in den untergegangenen Orten der Zhang Zhung gegraben und erstaunliches zu Tage gebracht: mehr

18.12.15 Kaogu.cn
Grab aus der Nördlichen Zhou-Dynastie in Xi’an entdeckt
Kaogu ist das chinesische Word für “Archäologie”. Genauer gesagt, bedeutet es “das Alte untersuchen”. Bei Ausgrabungen bei Xi’an wurde das Grab einer Prinzessin entdeckt. Die reichen Grabbeigaben und andere Informationen lassen darauf schließen, dass die Prinzessin zu einem Nomadenvolk gehörte, das damals (im 6. Jahrhundert) in den Gebieten am unteren Gelben Fluss lebte. In dem Artikel gibt es auch interessante Fotos von den Grabbeigaben mehr

12.01.16 archaeology.org
Tee aus der Han-Dynastie
Bei Ausgrabungen hat man im Grab des Kaisers Jing Di der Han-Dynastie (188 – 141 v.Chr.) die Reste von Teeblättern in einem hölzernen Kästchen gefunden. Das ist der bislang älteste Fund von Tee. mehr

Das Mausoleum des Jingdi und seine “nackte” Tonarmee habe ich in Xi’an besucht: Han Yang Ling

Schöne Frauen der Tang-Zeit

Musikerinnen hoch zu Pferde. Terrakotta-Figuren aus dem 8. Jahrhundert.

22.01.16 german.people.com.cn
War die schönste Frau Chinas dick?
Das heutige Schönheitsideal, möglichst schlank zu sein, ist auch heute noch manchen traditionsbewussten Chinesen unbegreiflich. Wer dick ist, hat immer genug zu essen. Der strahlt Wohlstand, Zufriedenheit und Schönheit aus. So die Tradition. Auch ich habe mir angewöhnt, das mir nachgerufene “Die ist ja dick!” als Kompliment zu nehmen. Hier die Geschichte der einst schönsten Frau Chinas: mehr

25.01.16 heritagedaily.com
Katzen wurden in China schon vor mehr als 5.000 Jahren domestiziert
Wurden Katzen nach China eingeführt? Oder hat man sie in China unabhängig von der westlichen Hauskatze domestiziert? Dieser Frage sind Wissenschaftler jetzt auf die Spur gekommen. mehr

17.02.16 Archaeology News Network
Neue Erkenntnisse in Sanxingdui
Seit fünf Jahren wird in Sanxingdui bei Chengdu ausgegraben. Nach den ersten sensationellen Funden vor mehreren Jahrzehnten forscht man nun nach den Menschen, die die faszinierenden Bronzemasken hergestellt haben. Dabei widmet man sich den Überresten alter Siedlungen. mehr

Ich habe das fantastische Museum von Sanxingdui bei Chengdu besucht. mehr

15.03.16 en.peoples.com.cn
5,000-year-old Water Project Discovered in E. China’s Hangzhou
Die Zähmung des Wasser der Flüsse, die Verhinderung katastrophaler Überschwemmungen war schon früh eine bedeutende Anstrengung im alten China, die manchen Herrscher später zum Gott werden ließ. Nun hat man in der Nähe von Hangzhou ein System von Deichen und Kanälen ausgegraben, das unglaubliche 5.000 Jahre alt sein soll! mehr

Eine Geschichte über einen Herrscher, der sich in der chinesischen Frühzeit durch Wasserbauprojekte hervorgetan hat, findet Ihr hier: Yao Tempel: ein Ahnentempel der besonderen Art

23.03.16 China Radio International
93-Jähriger schenkt lokaler Regierung alten Wohnhof aus der Qing-Dynastie
Halb verfallen und doch Zeuge einer großen Vergangenheit steht der alte Wohnhof der Familie Hu in dem Ort Lizhou, Sichuan. Einst war Lizhou ein Handelsplatz an alten Handelswegen nach Tibet und Zentralasien. Es ist ja schön, dass solche alten Häuser heutzutage erhalten werden sollen, doch ein Satz über die mögliche Renovierung in dem Artikel lässt mich aufschrecken: “Zweitens könnten einige Teile des Hauses ab- und anschließend neugebaut werden.” mehr

06.05.16 german.people.com.cn
Funde aus der Yuan-Dynastie in der Verbotenen Stadt ausgegraben
Auch in der Verbotenen Stadt, dem alten Kaiserpalast, kann man noch so einiges entdecken. Besonders interessiert sind die Forscher zur Zeit an den Ursprüngen des Kaiserpalastes, die in der mongolischen Yuan-Dynastie (1279 – 1368) liegen sollen. Nun hat man bei Renovierungsarbeiten Artefakte gefunden, die dies belegen. mehr

Ulrike

2 Kommentare

  • Ja, die kenne ich schon! Lieben Dak für den Hinweis! Übrigens werde ich am 25.08. in Dresden einen Vortrag über die Terrakotta-armee in Dresden halten.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Ulrike

  • Hast du diese arte-Doku schon gesehen:
    Liebe Grüße!

Ich freue mich über Deinen Kommentar!