Aktuelle China Informationen für die Reise

China Steckbrief und China Informationen aktualisiert (Juni 2019):

China im Überblick

Zahlen, Daten, Fakten, die man vor einer Reise nach China wissen sollte. China Informationen kurz zusammengefasst.

Einreisebestimmungen, Impfempfehlungen und Geldwechsel ändern sich in China genauso schnell wie das Riesenreich selbst. Wirklich aktuelle Informationen zu bekommen, ist gar nicht so einfach. Als China-Expertin bei feel China sitze ich an der Quelle und halte mich und damit auch Euch immer auf dem Laufenden.

Panda Figuren in Chengdu

Pandas als beliebtes Fotomotiv im Zentrum Chengdus

China in Zahlen

China Steckbrief

China misst von Ost nach West rund 4.200km und von Süd nach Nord 4.500km. Von der Gesamtfläche her ist China das drittgrößte Land der Welt.

Fläche: rund 9,6 Millionen m²

Bevölkerung: ca. 1,4 Milliarden

Politische Gliederung: 22 Provinzen, fünf autonome Gebiete, vier regierungsunmittelbare Städte (Peking, Tianjin, Shanghai, Chongqing) und zwei Sonderverwaltungszonen (Macao und Hongkong)

Wie heißt die Hauptstadt? Peking = Beijing

Die Volksrepublik China zählt zu den offiziellen Atommächten, ist ständiges Mitglied des Weltsicherheitsrates sowie unter anderem Mitglied der Welthandelsorganisation, Weltbank, APEC, ASEAN, BRICS, UNESCO, Interpol, G20.

Die Flagge der VR China, die es seit 1949 gibt, zeigt einen großen und vier kleine gelbe Sterne auf rotem Grund. Der große Stern symbolisiert die Führung der kommunistischen Partei, die kleineren Sterne stehen für die vier Klassen: Arbeiter, Bauern, Kleinbürger, die nationale Bourgeoisie (nur Unternehmer, die sich seit dem Krieg gegen Japan in den 30er und 40er Jahren auf die Seite der Kommunisten gestellt hatten)Rote FahnenVieles mehr findet Ihr hier:

Auswärtiges Amt: China

Welche Staaten grenzen an China?

Das Reich der Mitte ist außerdem der flächengrößte Staat in Ostasien und hat nach Russland und Kanada die drittgrößte Landesfläche der Erde. China erstreckt sich von der Mongolei bis zum Himalaya und vom Pazifik bis nach Kasachstan. Im Uhrzeigersinn betrachtet, grenzt die Volksrepublik an Vietnam, Laos, Myanmar, Bhutan, Nepal, Indien, Pakistan, Afghanistan, Tadschikistan, Kirgisistan, Kasachstan, Russland, die Mongolei und Nordkorea. Gemeinsam mit Russland hat China die meisten Nachbarländer der Welt.

Vielfalt der Völker

Die Volksrepublik China wird von 56 anerkannten nationalen Völkern bewohnt. Dabei sind die Han-Chinesen das größte mit rund 1,2 Milliarden Menschen.

Die Nicht-Han (shǎoshù mínzú  少数民族 ) haben einen speziellen anerkannten und juristischen Status als Nationale Minderheit. Sie haben besondere Privilegien wie z.B. einen erleichterten Zugang zu den Universitäten.

Darüber hinaus gibt es weitere Völker in China, die zumeist aufgrund ihrer geringen Mitgliederzahlen nicht als Nationale Minderheit anerkannt sind. Diese sind teilweise offiziellen Minderheiten zugeordnet (z.B. Diao = Dong in Südchina). Andere wie die chinesischen Juden (geschätzte 1.000) bemühen sich um Anerkennung als Nationale Minderheit.

Die größten Nationalen Minderheiten in der Bevölkerung Chinas bilden die Hui (10 Mio.) Uighuren (10 Mio.), Miao (9 Mio.), Mandschu (10 Mio.), Tibeter und Mongolen (jeweils rund 6 Mio.)

Bevölkerung Chinas

Steinwald: Für eine Fimaufnahme versammeln sich Menschen in den bunten Trachten der Minderheiten

Wer die Vielfalt von Chinas Bevölkerung kennenlernen möchte, sollte nach Südchina reisen. Die Provinzen Guangxi und Guangdong sowie Yunnan sind Heimat einiger der eindrucksvollsten Minderheiten Chinas. In den Dörfern hat sich viel ursprüngliches Leben erhalten. Der Besuch auf einem Bauernmarkt ist ein unvergessliches Erlebnis!

Von meinen Begegnungen mit den Menschen und Minderheiten Chinas habe ich hier erzählt.

Das Ding mit der Sprache

Chinesen sprechen nicht nur eine für uns völlig fremde Sprache, sondern sie schreiben auch ganz anders! Allgemein wird das Hochchinesisch mit der in Peking und Nordchina gesprochenen Sprache gleichgesetzt. Tatsächlich lernen die Menschen in Südchina häufig Hochchinesisch erst in der Schule. Es gibt unglaublich viele Dialekte und Sprachen in dem Vielvölkerstaat. Trotzdem wirst Du als Reisender mit Geduld, einem Lächeln und manchmal mit Englisch durchkommen. mehr

Allen gemein sind die Schrifzeichen, ursprünglich entstanden aus einer Bilderschrift. Das ist nun vollkommen anders als wir im Westen das kennen: Kein Alphabet, nichts, was wir von irgendwoher wiedererkennen würden. Aber keine Bange! Immer häufiger finden wir Namen, Orte, Hinweise in Pinyin, der lateinischen Umschrift, vor. Doch für den Taxifahrer, der in Regel kein Englisch spricht, sollte man immer die Hoteladresse in Chinesisch dabei haben!

Für ein wenig Spaß an chinesischen Schriftzeichen empfehle ich meine Artikel unter dem Stichwort LieblingsChinesisch.

China Informationen für die Reise

Reise- und Sicherheitshinweise

Auswärtiges Amt: China
Aktuelle Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes sollte man immer beachten! Interessant sind auch die auf der gleichen Seite genannten Warnungen vor Kriminalität im Land. So sollte man sich vor in den großen Städten vor den jungen Leuten in Acht nehmen, die den unsicheren Touristen gerne zu einem Besuch in Massagesalons oder zu einer Tee-Verkostung überreden.

Übrigens gibt es auf der Seite auch eine Liste möglicher Krankheiten, die man sich in China einfangen kann, und andere Gesundheitshinweise. (siehe weiter unten)

Meine Empfehlungen für die medizinische Ausrüstung findet Ihr hier: Die Reiseapotheke für China

Visum

Einreisebestimmungen, Visaprozedere

Botschaft der Volksrepublik China

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach China ein Visum.

Visa für China beantragt man übrigens nicht über die Konsulate sondern über speziell dafür eingerichtete Visa-Center:
Visa for China

Von dieser Seite kommt Ihr auf alle Visa Center Chinas auf der Welt.

Ab Mai 2019 muss man den Visaantrag online ausfüllen. Die Seiten bieten auch eine nützliche Linkliste zu verschiedenen offiziellen Stellen und Ämtern in China. Zum Beispiel zur Regierung, zur Behörde für Adoptionsangelegenheiten oder zur staatlichen Tourismusbehörde.

Tibet: Eine Reise nach Tibet ist nur mit einer Zusatzerlaubnis, dem Tibet-Permit, möglich. Dies bekommt man, wenn die Reise von einem dazu lizensierten Reisebüro organisiert wird. In Tibet ist das individuelle Reisen westlichen Touristen nicht erlaubt. (Oktober 2018)

Xinjiang: Wegen der immer wieder aufflackernden Unruhen in diesem muslimisch geprägten Teil Chinas ist es schwierig, ein Visum zu bekommen. Man sollte sich von einer Visa-Agentur oder einem China-Reiseveranstalter helfen lassen. (Oktober 2018)

Mehr dazu: China Visum

Verbotsschilder in Chengdu

Was darf man nicht in die U-Bahn mitnehmen?

Gesundheit und Impfungen

Macht Euch nicht zu viel Gedanken! Eine China-Reise birgt außer Erkältungen und Durchfall kaum Gesundheitsrisiken.

Impfungen sind keine vorgeschrieben (2019), aber Ihr solltet Impfungen wie Tetanus, Polio und Hepatitis auf dem Laufenden halten.

Leitungswasser in China ist kein Trinkwasser!

Tipps zum Reisedurchfall

Gesundheitsinformationen, Impfungen usw.
Die Tropeninstitute: Zum Beispiel das Bernhard-Nocht-Institut in Hamburg

Klima

In China kann man fast jedes Klima finden: Von den sibirisch kalten Gebieten an der Grenze zu Russland bis zu den tropischen und subtropischen Gebieten im Süden und an der Grenze zu Myanmar.

Hochgebirge, Steppe, Wüste, Dschungel und  gemäßigte Zonen verteilen sich auf das ganze Land. Deshalb ist es schwierig, eine Aussage darüber zu treffen, wann die beste Reisezeit für China ist. Es kommt ganz darauf an, wohin man reisen möchte. Für eine klassische Reise zu den Orten Peking – Xi’an – Guilin – Shanghai eignen sich die Monate April bis Juni und September bis November am besten. mehr

Geld

Die Währung Chinas ist der Renminbi 人民币 = Volkswährung‘

Wechselkurse
www.oanda.com
Das sind ganz offizielle Kurse für den Handel mit Währungen. Die Wechselkurse vor Ort können davon abweichen. Deshalb Oanda nur als Anhaltspunkte für unterwegs nehmen. Den chinesischen Renminbi (RMB) findet Ihr unter der offiziellen Abkürzung CNY

Einen Artikel zum Geld Wechseln und Abheben findet Ihr auch auf dem Bambooblog: Geld wechseln

In China gibt es überall Geldautomaten ATM, an denen man Bargeld abheben kann.

Allgemeine und ziemlich aktuelle Informationen zum Budget und zum Reisen unterwegs in China (Englisch):
Lonely Planet

1 Yuan Renminbi Geldschein

1 Yuan Renminbi

Touristen in China

Deutsche Touristen in China 2018: 655.000 Einreisen (Quelle: statista.com)
Touristen gesamt 2017: ca. 60 Millionen (Quelle: laenderdaten.info)

UNESCO Welterbe-Stätten

Die UNESCO verzeichnet derzeit 55 Welterbestätten im Reich der Mitte, wobei 37 zum Weltkulturerbe, 14 zum Weltnaturerbe gehören und vier gemischte Kultur- und Naturerbestätten sind.

Darunter sind u.a.

Die Große Mauer in Peking
Das Mausoleum des Ersten Kaisers mit der Terrakotta-Armee in Xi’an
Potala Palast in Lhasa
Altstädte von Lijiang und Pingyao
Heiliger Berg Qingchenshan bei Chengdu
Nationalpark Jiuzhaigou

Eine komplette Liste gib es bei Wikipedia: UNESCO Welterbe in China

Gesetzliche Feiertage

Die offiziellen Feiertage sind in China die besten Gelegenheiten für die Chinesen, Urlaub zu machen und sich ihr Land selbst anzuschauen. Behörden und viele Geschäfte sind dann geschlossen, die Sehenswürdigkeiten und Züge voll. Bitte beachtet auch, dass es in China die wunderbare Regelung gibt, dass, falls ein Feiertag auf ein Wochenende fällt, dafür der folgende Montag ein freier Tag ist.

01.01. Neujahr

Januar/Februar Chinesisches Neujahr 春节 (2019: 05.02.)

Februar Laternenfest 灯节 (2019: 19.02.)

04. oder 05.04. Qingming-Fest 清明节

01.05. Tag der Arbeit 国际劳动节

Juni Drachenbootfest (2019: 07.06.)

September Mondfest 中秋节  (2019: 13.09.)

01.10. Nationalfeiertag (Goldene Woche)

Die Feste ohne Datum richten sich nach dem chinesischen Mondkalender und sind jedes Jahr an einem anderen Tag.

Hotelzimmer in China

Hotelzimmer in Linfen

Reise Informationen China

Aktuelle Eintrittspreise, Öffnungszeiten von Sehenswürdigkeiten und Museen in China zusammen mit Anreisemöglichkeiten per Bus oder U-Bahn:
travelchinaguide

Zugverbindungen, Preise, Fahrkarten 
travelchinaguide

Informationen zur Kultur, zu aktuellen Ausstellungen und vieles mehr bietet (staatlich):
www.chinaculture.org

Zur Stromspannung und der Hoteltechnik in China: Abenteuer Hotelzimmer

China-Reise mit Kind

Die Kinderermäßigung richtet sich in der Regel nach der Größe: Bis 120cm wird eine Ermäßigung bei Fahrkarten und Eintritten gegeben.

Mehr Tipps und Informationen: China mit Kind

China Informationen im Capital Museum

Folklore-Ausstellung im Capital Museum

Überblick über meine China-Seiten

Auf meinen jeweiligen Seiten findet Ihr nicht nur Sehenswürdigkeiten, sondern auch persönliche Erlebnisse, Reiseberichte und Tipps für Eure China-Reise:

Peking: Meine Lieblingsstadt, die ich schon seit 1988 kenne: Peking

Shanghai: Diese Megametropole darf auf meinem Blog nicht fehlen! Shanghai

Chengdu: Die entspannteste Stadt Chinas: Chengdu

Xi’an: Die Terrakotta-Armee habe ich 1987 zum ersten Mal besucht: Xi’an

Shanxi Provinz: Das Herzland Chinas mit Orten wie Pingyao und Datong habe ich schon oft besucht: Shanxi

Abseits der Touristenpfade: Ungewöhnliche, wenig besuchte Orte und Tempel in China: China abseits der Touristenpfade

LieblingsChinesisch: Ich liebe die chinesische Sprache und Schrift! LieblingsChinesisch

Hinweis:
Die Infos, die ich bei meinen Tipps für Sehenswürdigkeiten gebe über Öffnungszeiten usw. sind immer der aktuelle Stand an dem Tag, an dem ich meinen Artikel veröffentliche. Dank sei travelchinaguide.com! Also auch bei mir immer auf das Datum achten! Und wenn Ihr seht, dass eine Info auf meiner Seite veraltet ist, dann bitte ich um eine Nachricht per Kommentar oder per Email. Danke!

Wenn Ihr Hilfe für Eure China-Reise braucht, schaut auch mal hier vorbei: Deine China-Reise

10 Tipps für Deine erste China-Reise

Ich wünsche Euch eine tolle China-Reise!

Ulrike

Jahrgang 1955. Mehr als 30 Jahre Reise-Erfahrung in China und Asien. China-Expertin bei feel China. Lasst Euch von meinen Erfahrungen inspirieren! Nicht nur über China! Weitere Themen: Museen, Hamburg, Hannover, Rom, Paris, London u.v.m.
Ich freue mich über Eure Kommentare!
Ulrike

Letzte Artikel von Ulrike (Alle anzeigen)

12 Kommentare

  • Martha

    Keine Ahnung, warum ich als anonymer Kommentator angezeigt werde… mein Blog bei wordpress: marthalisek.wordpress.com
    Folgen uns ja schon etwas länger, ich stöber mich jetzt jedenfalls intensiv durch deine China und Asien Beiträge.

    Ah und irgendwie verbirgt sich hinter dem Link für Chengdu der gleiche Link wie bei Shanghai.

  • Martha

    Liebe Ulrike. Nun planen wir 6 Monate Südostasien und China soll eigentlich nicht fehlen. Wir sind noch zu sehr beeindruckt von der Größe und den Dimensionen.

    Hast du Erfahrung in der Beantragung eines Visums für China NICHT aus Deutschland aus?

    Wir wollen von Indonesien über Malaysia nach China hoch. Zudem ist mein Freund vorher noch in Australien und wir können die 3 monatige Gültigkeit der Einreise in China nach Beantragung nicht einhalten. Bisher habe ich von anderen Backpackern gelesen, eine Beantragung in Kuala Lumpur und Hanoi ist durchaus möglich (wobei in KL wohl nicht so willkürlich entschieden wird wie in Hanoi). Irgendwie macht es mir Bauchweh für mit den größten Teil der Reise kein „sicheres“ Visum in der Tasche zu haben.

    Ausserdem: Hast du Erfahrung mit der spontanen Verlängerung des Visums in China bei der Polizeibehörde?
    30 Tage sind für unsere Pläne doch etwas klamm… 6 Wochen wären ideal.

    Vielen Dank schon mal für deine Aufmerksamkeit!

    Liebe Grüße,
    Martha

    • Liebe Martha,
      Ich freue mich sehr, dass du nach China reist! Da bin ich schon gespannt auf Deine Berichte! Leider kann ich Dir zu den Visa bei Deiner speziellen Frage nicht helfen. Es ist sicherlich möglich, ein Visum in KL zu bekommen. Aber die Einzelheiten weiss ich nicht. Kennst Du auf Facebook die Gruppe “China Reisen”? Versuch es da mal. Dort sind einige weitgereiste China-Kenner unterwegs.
      Viel Spaß noch bei deinen Vorbereitungen! Ich helfe Dir gern, wenn ich kann.
      Liebe Grüße
      Ulrike

      • Martha

        Guten Abend Ulrike!

        Danke für den Tipp, da geh ich gleich mal gucken… 🙂

        Gruß,
        Martha

  • Thomas Gierth

    Wegen Xinjiang.
    Wenn man diese Region besuchen möchte, braucht man keine Permit, wie für Tibet.
    Hat man eine Tour über einen Veranstalter gebucht, Hotelreservierungen etc…. kann man beim Antrag für ein Touristenvisum Xinjiang als Reiseziel angeben,
    Will man diese Region aber individuell bereisen, würde ich davon abraten, dies beim Antrag anzugeben, ansonsten besteht die Gefahr, daß das Visum abgelehnt wird.

    Zugverbindungen/Ticketkauf

    Travelchinaguide ist eine gute Quelle.
    Empfehlen würde ich noch die ctrip app.
    Dort ist es kinderleicht, Tickets zu kaufen.
    Die app kann man auf deutsch einstellen und neben Zugtickets kann man noch Hotels und Flüge buchen.
    Man bezahlt per Kreditkarte und bekommt einen Abholschein (auf chinesisch), den man dann am Bahnhof gegen das Ticket umtauschen kann.
    Super einfach und für diejenigen, die kein chinesisch sprechen, eine große Hilfe, um Tickets zu kaufen.

    • Danke für deinen Input! Es ist richtig, dass man für Xinjiang kein spezielles Permit benötigt. Doch ist Xinjiang ein ziemlich spezielles Gebiet, das vor allem in letzter Zeit wieder im Fokus der Behörden steht. Ich würde auf jeden Fall dazu raten, das Visum für eine Reise nach Xinjiang über eine erfahrene Agentur zu besorgen und nicht selbst zum Visa Service-Stelle zu gehen.
      Mit ctrip habe ich leider die Erfahrung gemacht, dass die Seite nicht oder nur langsam lädt. Vielleicht ist das mit der app besser. Mit ein wenig Geduld sollte es kein Problem sein. Man muss nur genügend Vertrauen haben, um einen Gutschein in Chinesischer Sprache zu akzeptieren.
      LG
      Ulrike

      • Thomas Gierth

        Die ctrip app funktioniert einwandfrei.
        Du kannst die Sprachen einstellen und dir den Gutschein auch in deutsch anzeigen lassen.
        Aber zum Abholen ist die chinesische Variante die am geeignesten.
        Abgesehen davon braucht man den Gutschein eigentlich nicht, wichtig ist nur die Buchungsnummer.
        Die, zusammen mit dem Reisepass, reicht vollkommen aus, um das Ticket zu bekommen.
        Wenn man sich in den Städten aufhält, braucht man ctrip nicht unbedingt, da man Zugtickets ja an vielen Vorverkaufsstellen oder direkt an den Bahnhöfen bekommt.
        Aber wenn man in ländlichen Gegenden unterwegs ist, ist es schon vorteilhaft, sich sein Ticket über das Handy zu reservieren.
        Aber im Endeffekt muß das jeder selber entscheiden.
        Ich finde es nur gut, Urlaubern, die sich nicht so gut in China auskennen, die verschiedenen Möglichkeiten aufzuzeigen, um in China an Zugtickets zu gelangen, bzw. in Zügen mitzureisen, die eigentlich ausgebucht sind.

  • Lars

    Die Gebührenübersicht vom Visa Center darf auch nicht fehlen! Du schreibst ja selber es irritiert, dass auf der einen Seite beispielsweise 20 Euro stehen und auf einer anderen 50 Euro.

    VG
    Lars

    • Hallo Lars,

      Danke für den Hinweis!
      Da Dein Link als PDF statisch ist und damit wahrscheinlich in naher Zukunft nicht mehr aktuell ist, möchte ich deutlich darauf hinweisen, dass ich die Links zu den Visa-Centern empfehle. Dort findet man dann die Übersichten, die regelmäßig aktualisiert werden.

      LG
      Ulrike

  • Hannes

    Das ICC-Portal sollte auch noch in die Liste kommen, mit wichtigen Tipps für alle, die nach China möchten: http://www.interculturecapital.de/blog

Deine Meinung? Schreib einen Kommentar!